Friaul-Julisch Venetien


Englisch: Friuli-Venezia Giulia
Französisch: Frioul-Vénétie julienne
Italienisch: Friuli-Venezia Giulia
Spanisch: Friuli-Venecia Julia


Inhaltsverzeichnis
f0003910-85.747938751472

© LianeM / fotolia.com

Anzeige



Die italienische Weinbauregion Friaul-Julisch Venetien (it.: Friuli-Venezia Giulia) liegt im äußersten Nordosten Italiens und ist von Österreich, Slowenien und der Weinanbauregion Venetien umgeben. Insgesamt sind ca. 25.000 ha Rebfläche vorhanden. Hier werden jährlich etwa 2,5 Mio. hl. Wein hergestellt. Ungefähr die Hälfte der Weine sind Qualitätswein und tragen das D.O.C.G.- oder D.O.C.-Siegel.


Topografie und Klima

f0003910-85.747938751472

© LianeM / fotolia.com

Das Anbaugebiet teilt sich in zwei grundsätzlich verschiedene Bereiche auf. Der größere Bereich umfasst das Flachland der Grave del Friuli mit ihren Satellitenbereichen. Der Kleinere umfasst die hügeligeren und kleineren Weinbaubereiche am östlichen Rand des Anbaugebietes.

Einen positiven Effekt haben vor allem die Julischen Alpen, welche die Reben vor zu kaltem Wind schützen und Spätfrösten vorbeugen. Zudem sorgen warme Luftströme von der Adria für deutlich höhere Temperaturen als im Hinterland. Das Anbaugebiet zählt vor allem im Winter und im Frühjahr große Mengen an Niederschlag, sodass die Reben davon keinen Schaden tragen können. In den Sommermonaten kann es recht heiß werden, was eine recht frühe Lese bei den meisten Jahrgängen zur Folge hat.


Weinbaubereiche

Die Anbauregion Friaul-Julisch Venetien gliedert sich in 4 D.O.C.G.-Bereiche, 10 D.O.C.-Bereiche und 3 I.G.T.-Bereiche auf.

  • Alto Livenza IGT
  • Carso, Carso-Kras, Carso Classico, Carso-Kras Classico DOC
  • Colli Orientali del Friuli, Friuli Colli Orientali DOC
  • Colli Orientali del Friuli Picolit DOCG
  • Collio Goriziano, Collio DOC
  • Delle Venezie IGT
  • Friuli Annia DOC
  • Friuli Aquileia DOC
  • Friuli Grave DOC
  • Friuli Isonzo, Isonzo del Friuli DOC
  • Friuli Latisana DOC
  • Lison DOCG
  • Lison-Pramaggiore DOC
  • Prosecco DOC
  • Ramandolo DOCG
  • Rosazzo DOCG
  • Venezia Giulia IGT


Geschichte

Der Beginn der Zivilisation im Friaul wird aufgrund von archäologischen Funden auf die Bronzezeit datiert. Weinbau wird aber erst seit ca. 3.000 Jahren betrieben. Unter den Römern, welche hier die Stadt Aquilieia erbauten, wurde der Weinbau dann immer populärer. Zahlreiche Philosophen wie Plinius der Ältere (* 23 oder 24; † 25. August 79 n. Chr.) berichteten über berühmte Weine wie beispielsweise dem Pucinum, den er in seinem Werk Naturalis Historia als reich an therapeutischen Eigenschaften und als besten Weine auf den Tafeln der hohen römischen Würdenträger beschrieb. Der Pucinum wurde auch an den Hof von Kaiser Augustus (* 23. September 63 v. Chr.; † 19. August 14 n. Chr.) geliefert.
568 n. Chr. fielen die Langobarden in Italien und auch ins Friaul ein. Sie zerstörten die vorherschende Weinkultir völlig. Wovon sich der Weinanbau für Jahrhunderte nicht mehr erholte. Erst im späten Mittelalter wurden die Weinberge durch Mönche wieder neu aufgebaut. Im 15. Jh. eroberte Venedig den Westteil der Region mit Udine als Zentrum, während sich Habsburg den östlichen Teil rund um die Stadt Görz sicherte. So entstanden fortan und bis heute im Westen eher Rotweine und im Osten eher Weißweine.

Bis 1960 galt das Friaul noch als Rotweingebiet. Durch zahlreiche Innovationen entwickelte sich das Anbaugebiet aber zu einem Weißweinzentrum. Die besten Zonen sind Collio Goriziano DOC und Colli Orientali DOC.


Rebsorten

Der Anbaubereich Friaul-Julisch Venetien verfügt über ein sehr großes Rebsortenspektrum. Wurden Mitte der 1960er Jahre noch zum Großteil rote Rebsorten angebaut, so dominieren heute die weißen Rebsorten.

Die bedeutendsten weißen Rebsorten sind Bianchetta Trevigiana, Chardonnay, Glera, Malvasía, Moscato Giallo, Müller-Thurgau, Picolit, Pinot Bianco, Pinot Grigio, Ribolla Gialla, Riesling, Sauvignon Blanc, Friulano, Traminer Aromatico (Gewürztraminer), Verdiso, Verduzzo Friulano und Vitovska.

Zu den wichtigen roten Rebsorten gehören vor allem Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Carmenère, Franconia Nera (Blaufränkisch), Malbech (Côt) Merlot, Pignolo, Pinot Nero, Refosco Nostrano, Schioppettino, Tazzelenghe und Terrano.


Eigenschaften

Das Anbaugebiet liefert einige der besten Weißweine Italiens. Die Weine sind hochwertig, langlebig und charaktervoll.


Wichtige Produzenten



Rebsorten aus Friaul-Julisch Venetien

Rebsorten die in Friaul-Julisch Venetien angebaut werden:



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Garganega, Ribolla Gialla, Malvasia Istriana, Pinot Blanc, Sauvignon blanc und Ruländer wird angebaut in Friaul-Julisch Venetien



Quellen


  • André Dominé: Wein. Könemann, 2002 » Wein
  • Jancis Robinson, Julia Harding, Jose Vouillamoz: Wine Grapes. Allen Lane, 2012 » Wine Grapes