lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: GetränkeAlkoholhaltige GetränkeWein

Wein

w0000020


Englisch: Wine
Französisch: Vin
Spanisch: Vino
Italienisch: Vino



Wein ist ein, durch alkoholische Gärung aus Traubensaft gewonnenes Getränk. Man unterscheidet Weißwein, Rotwein, Rosé Wein, Dessertwein, Schaumwein, Perlwein. Die bedeutesten, europäischen Weinanbauländer sind: Frankreich, Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Bulgarien, Jugoslawien (Serbien und Montenegro), Kroatien, Makedonien, Moldawien, Ukraine und Russland, Rumänien, Slowenien, Tschechien und Slowakei, und Ungarn. Zu den international wichtigen Weinanbauländer zählen Nordamerika, Südamerika Australien und Neuseeland.


↑ top · Stichwortverzeichnis



Wein Güteklassen, Qualitätsstufen für Wein

Wein wird je nach Herkunft in verschiedene und landesspezifische Weingüteklassen bzw. Qualitätsstufen eingeteilt, die eine gesetzliche Mindestanforderungen und eine Herkunftsbegrenzung vorsieht. Die Güteklassen dienen für Verbraucher u. a. zur Erkennung und Unterscheidung von durchschnittlichen und hochwertigen Weinen. In Deutschland und Frankreich werden zur groben Qualitätsbestimmung beispielsweise geografische und qualitative Hauptkriterien verwendet. Tatsächlich werden zusätzlich noch zahlreiche andere Faktoren berücksichtig, die zur Qualitätsbestimmung von Wein angewandt werden. In Deutschland wird vor allem auf den Reifegrad, das Mostgewicht und die Art der Lese wertgelegt. In Frankreich hingegen steht die geografische Lage des Weinanbaus bei der Qualitätsfindung im Vordergrund.


↑ top · Stichwortverzeichnis



Wissen rund um den Wein

Zu Fisch wird bevorzugt Weißwein gereicht, es kann auch einmal ein trockener Roséwein sein. Rotwein verträgt sich sehr gut zu schweren Fleischgerichten wie Wild, Rind oder Lamm. Grundsätzlich sollte die Note des Weines zur Richtung des Essens passen: leichte Speisen können mit einem fruchtigen Wein, ein kräftiger Eintopf mit einem schweren Rotwein getrunken werden. Wichtig ist auch die Temperatur des Weins: Weiß- oder Roséwein werden gekühlt (bei 8 bis 12 °C) serviert, Rotwein wird ab 16 °C getrunken. Wein wird trocken und dunkel, möglichst ohne Temperaturschwankungen gelagert (mehr Wissen rund um den Wein und dem Zusammenspiel von Wein und Speisen wird beispielsweise in einem Weinseminar vermittelt).



Kalorien, Vitamine, Mineralien und Nährstoffe pro 100 g/ml

Wein: Hauptnährstoffe

Kalorien (kcal/kj): 70/294
Kohlenhydrateinheiten (KE, KHE): 0,2
Broteinheiten (BE): 0,17
Kohlenhydrate: 2,60 g
Ballaststoffe: 0 g
Eiweiß: 0,10 g
Wasser: 88 g
Fett: * g
MFU: * g
Cholesterin: * mg

Wein: Vitamine

Retinol: 0 µg
Thiamin: + mg
Riboflavin: 0,01 mg
Niacin: 0,02 mg
Pyridoxin: 0,02 mg
Ascorbin: 2 mg
Tocopherol: * mg

Wein: Mineralstoffe

Natrium: 2 mg
Kalium: 82 mg
Calcium: 10 mg
Phosphor: 15 mg
Magnesium: 10 mg
Eisen: 0,60 mg

Legende: kcl = Kilokalorie (1 kcal = 4.184 kJ), kj = Kilojoule, g = Gramm, mg = Milligramm (1 mg = 0.001 g), µg = Mikrogramm (1 µg = 0.001 mg), Mengenangaben: "*" = keine Daten vorhanden "+" = in Spuren enthalten, "0" = keine Daten oder praktisch nicht vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr!








Ähnliche Artikel



Abgang
Als Abgang wird der Nachgeschmack bezeichnet, den ein Wein beim Hinunterschlucke
lebensmittellexikon.de/Abgang



Appellation d'Origine Contrôlée
Dies ist ein französisches Gütesiegel für Landwirtschaftliche Produkte wie Gemüs
lebensmittellexikon.de/Appellation d'Origine Contrôlée



Assemblage
Assemblage ist der französische Fachbegriff für das Mischen ungleicher bzw. vers
lebensmittellexikon.de/Assemblage



Aufspriten
Als Aufspriten oder nur Spritten bezeichnet man das Hinzufügen von Weinbrand ode
lebensmittellexikon.de/Aufspriten



Ausbau
Ausbau ist ein Fachbegriff im Zusammenhang mit der Herstellung von Wein: Nach de
lebensmittellexikon.de/Ausbau





Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   


↑ top · Stichwortverzeichnis



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me