lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: LebensmittelFischFischprodukte

Räucherfische, Geräucherte Fische

r0000580


Englisch: Smoked fish
Französisch: Poisson fumé
Spanisch: Pescado ahumado
Italienisch: Pesce affumicato

© Deborah Benbrook / fotolia.com




Räucherfische sind Fischerzeugnisse, die aus verschiedenen Fischen oder Fischteilen durch Behandlung mit frischem Rauch hergestellt werden. Die Fische oder Fischteile dürfen von vorbereiteten frischen Fischen, tiefgefrorenen, sowie von gesalzenen Fischen oder Fischteilen stammen und zur Geschmacksgebung vorgesalzen werden.


↑ top · Stichwortverzeichnis



Lagerung und Herstellung

Räucherfische werden mit frisch entwickeltem Rauch entweder durch Heißräuchernung oder durch Kalträuchernung hergestellt. Zum Räuchern von Fischen nimmt man meist Scheite, Brikets oder Sägespäne. Die Art des Holzes bestimmt ausschlaggebend Farbe und Aroma der geräucherten Fische.

Beim Räuchervorgang nimmt das Fischfleisch aus dem Rauch Stoffe auf, die auf das Wachstum von Bakterien hemmend wirken oder ganz unterbinden. Darum sind Räucherfische verhältnismäßig lange Haltbarkeit. Generell sind kaltgeräucherte Fische länger haltbar als heißgeräucherte Fische. So liegt die maximale Aufbewahrungszeit für Kalträucherwaren bei sachgerechter, kühler Lagerung bei etwa 14 Tagen. Heißgeräucherte frische Fische halten etwa 4 bis 8 Tage. Vakuumverpackte Räucherfischprodukte können sogar bis zu 6 Wochen gelagert werden.


↑ top · Stichwortverzeichnis



Heißgeräucherte Fischerzeugnisse

Zu den heißgeräucherten Fischerzeugnissen zählen:


↑ top · Stichwortverzeichnis



Kaltgeräucherte Fischerzeugnisse

Zu den kaltgeräucherten Fischerzeugnissen zählen:


↑ top · Stichwortverzeichnis



Qualitätsmerkmale von Räucherfisch

Qualitativ hochwertige, geräucherte Fischprodukte sollten einige allgemeingültige Beschaffenheitsmerkmale aufweisen. Die Farbe der Oberfläche ist je nach Fischart idealerweise gleichmäßig goldgelb bis braun. Die Haut sollte unbeschädigt und seidig schimmern bzw. glänzen oder durchscheinend sein. Das Fischfleisch ist je nach Fischart möglichst hell und von fester Struktur. Geruch und Geschmack sollten mild, saftig und rauchig sein und das, der Fischart entsprechende Aroma aufweisen. Kaltgeräucherte Fischerzeugnisse dürfen zusätzlich mild salzig schmecken.


↑ top · Stichwortverzeichnis

Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Geräucherte Fische ist ein Synonym für Räucherfische
  • Räucherfische können hergestellt sein aus Hering, Makrele, Stör, Kalbfisch, Aal, Forelle, Sprotten, Seeaal, Grauhai, Lachs, Rogen
  • Räucherfische sind Fischprodukte, Fischerzeugnisse
  • Räucherfische sind ein Lebensmittel, Fischprodukt



↑ top · Stichwortverzeichnis






Ähnliche Artikel



Anchosen
Anchosen ist ein Sammelbegriff für Fischerzeugnisse aus frischen, gefrorenen ode
lebensmittellexikon.de/Anchosen



Appetitsild
Appetitsild gehört zu der Produktgruppe Anchosen und wird aus Sprotten hergestel
lebensmittellexikon.de/Appetitsild



Bückling
Ein Bückling ist ein Räucherfischerzeugnis. Als Bückling wird sowohl nicht ausge
lebensmittellexikon.de/Bückling



Bücklingsfilet
Als Bücklingsfilet werden geräucherte Filets vom Hering bezeichnet.
lebensmittellexikon.de/Bücklingsfilet



Bratbückling
Als Bratbückling bezeichnet man sowohl ausgenommenen als auch nicht ausgenommene
lebensmittellexikon.de/Bratbückling





Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   


↑ top · Stichwortverzeichnis



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me