lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: Ernährungslehre

Aroma, Primäraroma , Sekundäraroma , Tertiäraroma


Englisch: Flavor
Französisch: Flaveur
Spanisch: Sabor



Aroma: Lebensmittel

Lebensmittel:
Hinter der Angabe Aroma auf Lebensmitteletiketten können sich so genannte natürliche, naturidentische und/oder künstliche Aromen verbergen. Natürliche Aromen werden aus natürlichen Stoffen gewonnen. Das können u. a. auch Sägespäne oder Kulturen von Mikroorganismen sein. Naturidentische Aromen sind genauso aufgebaut wie natürliche, werden aber synthetisch hergestellt. Künstliche Aromen kommen in der Natur nicht vor und sind Neuschöpfungen aus dem Labor.



Aroma: Wein

Wein:
Im Wein sind mehrere hundert verschiedene Aromastoffe bekannt. Bei jungen Weinen ist es leichter das Aroma zu bestimmen, später wird der Duft dominanter.

Zur Vielfalt der Aromen eines Weins trägt die Rebsorte die so genannten Primäraromen bei, bei der Vinifikation entstehen die Sekundäraromen, beim Lagern die Tertiäraromen.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Rösten verändert das Aroma
  • Fenchelsamen besitzt ein süßlich-anisartiges Aroma



Quellen

  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 »
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 »
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 »
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 »
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 »








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me