Du bist hier: GetränkeAlkoholhaltige GetränkeWeinWeinbaugebiete


Savoyen - Weinanbaugebiet, Savoie - Weinanbaugebiet



Englisch: Savoy wine
Französisch: Vignoble de Savoie
Spanisch: Viñedo de Saboya
Italienisch: Savoia


Inhaltsverzeichnis

© Moustyk / fotolia.com



Savoyen oder Savoie ist ein Weinanbaugebiet im Osten Frankreichs. Das Weinbaugebiet liegt zwischen dem Rhône-Tal und dem Genfer See direkt an der Staatsgrenze zur Schweiz und zu Italien. In dem als A.O.C. klassifizierten Weinbaugebiet stehen an die 2.000 ha Rebfläche zur Verfügung. Die Rebflächen verteilen sich auf insgesamt 17 Gemeinden. Jährlich werden 140.000 :hl Wein gekeltert.

Der Weinbau ist stark mit der Geschichte der Region verbunden und war wahrscheinlich schon zur Zeit der Römer vor 2.000 Jahren bekannt. Schon Plinius der Ältere und Lucullus berichteten in ihren Werken über die Güte und den Geschmack der Weine aus Savoyen.

Hauptsächlich werden in dem alpinen Weinbaugebiet weiße Rebsorten kultiviert. Die Weine sind international kaum von Bedeutung da sie direkt nach der Abfüllung an die Gaststätten der Region geliefert und dort an Einheimische und Touristen ausgeschenkt werden.

© Aurélien Antoine / fotolia.com


Region

Das heutige Weinbaugebiet Savoyen stellte einst ein autonomes Königreich dar dessen Herrschaftsgebiet bis weit nach Italien reichte. Aus dieser Zeit resultiert die Zweisprachigkeit des Aosta-Tals. Weinrechtlich wird die Region heute in die Départements Savoie, Haut-Savoie, Isère und Ain eingeteilt. Die größte Konzentration an Weinbergen findet man entlang der Rhône zwischen dem Genfer See und dem Lac de Bourget sowie in den südlich daran anschließend Gemeinden bis Chambéry und im Isère-Tal. Zusätzlich zählen auch einige kleinere nur einige ha Rebfläche umfassende Enklaven im Norden und Nordosten zum Weinbaugebiet. Ein weiteres Merkmal der Region ist die Zerstreutheit und die geringe Größe der einzelnen Reblagen.


Rebsorten

Im Weinbaugebiet Savoyen dominieren vor allem Weißweinrebsorten das Geschehen. Sie zeichnen für mehr als 2 Drittel der Rebflächen verantwortlich. Die meistkultivierte Rebsorte ist die Jacquère-Traube. Rund 1.000 ha Rebfläche sind im Savoie mit der Rebe bestockt. Ebenfalls von Bedeutung sind Roussette, Chasselas und Chardonnay.

Die Rotweinreben bedecken nur knapp 1 Drittel der Rebflächen. Beleibt ist die lokale Mondeuse-Traube, die erstaunliche Qualitäten hervorbringt aber aufgrund ihrer Anfälligkeit gegenüber Frost und Kälte nur in geringem Umfang kultiviert wird. Von Bedeutung sind auch Pinot Noir, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Gamay.


Eigenschaften

Die Weine aus Savoyen werden fast immer sortenrein gekeltert und nur in seltenen Fällen miteinander verschnitten. Sie gelten als leicht, duftig und sind voller jugendlicher Frische. Der Großteil der Weine kommt unter der Herkunftsbezeichnung Vin de Savoie auf den Markt.

Neben Weiß- und Rotweinen ist die Region auch für Schaumweine bekannt, die aus der Molette-Traube gekeltert werden und unter dem Namen Mousseux oder Pétillant de Savoie in den Handel kommen.


Gesetzliche Regelungen & Klassifizierungen

1973 wurde im Savoyen ein neues Klassifizierungssystem ins Leben gerufen. Weinbauregionen oder Weinbaugemeinden die besonders hochwertige Weine herstellen und sich an strenge gesetzliche Bestimmungen in Bezug auf Herstellung und Ertragsobergrenzen halten, dürfen die Bezeichnung Cru auf dem Flaschenetikett angeben.

Insgesamt gibt es im Savoyen 17 Weinbaugemeinden die zur A.O.C. zählen. Auf diese Weinbaugemeinden verteilen sich insgesamt 19 Lagen mit Cru-Klassifizierung.


Wein-Produzenten aus dem Weinbaugebiet Savoyen



Quellen








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me