lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: GetränkeAlkoholhaltige GetränkeSchaumwein

Sekt, Sack, Qualitätsschaumwein

s0000020


Englisch: Sekt, German sparkling wine
Französisch: Mousseux, Vin mousseux
Spanisch: Vino espumoso de calidad, Cava
Italienisch: Sekt, Spumante tedesco, Sack

© EricHood / istockphoto.com



Nach der EG-Verordnung sind Sekt und Qualitätsschaumwein identisch.



Deutscher Sekt

Ursprünglich wurde vom deutschen Weingesetz, analog zu den stillen Weinen 3 Güteklassen für Schaumweinbereitungen festgelegt.

Der Europäische Gerichtshof entschied jedoch am 20. Februar 1975, dass die Bezeichnung Sekt nicht nur deutsche Produkte tragen dürfen. Die Bezeichnung Prädikatssekt ist seit 1967 verboten.



Bestimmungen für deutschen Sekt

Deutscher Sekt muss mindestens 10 Vol.-% Alkoholgehalt haben. Der Flaschendruck muss mindestes 3,5 bar aufweisen. Wenn dem Sekt künstlich Kohlensäure zugeführt wurde, muss dies deklariert werden. Deutscher Sekt muss mindesten 9 Monate reifen. Qualitätsschaumweine dürfen nicht mehr als 185 mg schweflige Säure pro 100 ml aufweisen. Auf dem Etikett von deutschem Sekt muss auch eine amtliche Prüfnummer angegeben werden. Auf dem Etikett von deutschem Qualitätsschaumwein darf zudem die Rebsorte, der Jahrgang und die Herkunft tragen, wenn der jeweilige Anteil mindestens 75 % beträgt. Den Zusatz Flaschengärung darf auf dem Etikett vermerkt werden, wenn der Sekt mindestens 6 Monate auf der Hefe gelagert wurde.

Deutscher Qualitätsschaumwein bestimmter Anbaugebiete (b.A.) muss zu 100 % aus Wein aus einem der 13 deutschen Weinanbaugebiete hergestellt werden.

Sekt wird in Deutschland vorwiegend im Großraumgärungs-Verfahren hergestellt. Rieslingweine eigenen sich besonders gut zur Sektherstellung. Die letzte Dosage, bestimmt die Geschmacksrichtung des Sektes. Sie ist vom Gesetzgeber geregelt und schreibt beispielsweise die Zuckermenge vor, die für die Geschmacksrichtungen extra brut (extra trocken), brut (herb), und mild (süß), die zugegeben werden darf. Jahrgangssekt muss zu mindestens 85 % aus einem Jahrgang stammen.



Sekt in Frankreich

In Frankreich wird Schaumwein aus einem bestimmten Gebiet als Champagner bezeichnet. Die Schaumweine aus anderen französischen Weinanbaugebieten heißen Vin mousseux bzw. Mousseux, der beispielsweise aus Burgund oder dem Loiregebiet stammt oder Crémant, der beispielsweise aus dem Elsaß stammt.



Sekt in Italien

In Italien wird Schaumwein in vielen Gebieten hergestellt. Der bekannteste Schaumwein ist der Asti spumante.



Kalorien, Vitamine, Mineralien und Nährstoffe pro 100 g/ml

Sekt: Hauptnährstoffe

Kalorien (kcal/kj): 83/349
Kohlenhydrateinheiten (KE, KHE): 0,5
Broteinheiten (BE): 0,42
Kohlenhydrate: 5 g
Ballaststoffe: 0,0 g
Eiweiß: 0,10 g
Wasser: 86 g
Fett: * g
MFU: * g
Cholesterin: * mg

Sekt: Vitamine

Retinol: * µg
Thiamin: * mg
Riboflavin: * mg
Niacin: * mg
Pyridoxin: * mg
Ascorbin: * mg
Tocopherol: * mg

Sekt: Mineralstoffe

Natrium: 3 mg
Kalium: 70 mg
Calcium: 10 mg
Phosphor: 10 mg
Magnesium: 8 mg
Eisen: 0,50 mg

Legende: kcl = Kilokalorie (1 kcal = 4.184 kJ), kj = Kilojoule, g = Gramm, mg = Milligramm (1 mg = 0.001 g), µg = Mikrogramm (1 µg = 0.001 mg), Mengenangaben: "*" = keine Daten vorhanden "+" = in Spuren enthalten, "0" = keine Daten oder praktisch nicht vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr!









Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me