lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: GetränkeAlkoholhaltige GetränkeWein

Appellation d'Origine Contrôlée, A.O.C., Appellation Contrôlée, A.C.





Dies ist ein französisches Gütesiegel für Landwirtschaftliche Produkte wie Gemüse, Wein oder Käse. Meist wird dieser Begriff für Wein aus einem bestimmten Gebiet, in dem ein staatliches Institut ("Institut National") die verwandten Rebsorten kontrolliert verwendet. Das Bewertungssystem der Appellationen existiert schon seit 1885.

Gesetzlich vorgeschrieben sind:

  • ein streng begrenztes Gebiet (Weinberg, Gemeinde, Anbaugebiet), unter dessen Name der Wein verkauft wird
  • die Rebsorten und teilweise auch der Anteil der verschiedenen Sorten
  • die Höchstzahl der Rebstöcke
  • der Höchstertrag pro Hektar
  • die Methode für das Beschneiden der Rebstöcke
  • der Mindestzuckergehalt im Most und der Mindestalkoholgehalt
  • das Verfahren für die Weinbereitung.

Appellationen aus Bordeaux:
(Die Weine des Bordeaux sind gleichbedeutend mit hervorragendem Rotwein.)
Entre-deux-Mers, Graves, Médoc, Sauternes, St. Emilion und Pomerol.

Appellationen aus Burgund (Bourgogne):
(Kern dieser Region ist Côte d'Or.)
Beaujolais, Beaune, Côte de Beaune, Côte de Nuits, Chablis und Mâcon.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Époisses ist ein Produkt mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me