Roussette d'Ayze, Chasselas d'Ayze, Riussette, Clairette du Midi, Maclon, Malvoisie de Sion, Portrairie, Grosse Roussette, Bonne Roussette, Rèze jaune, Bonne Roussette d'Ayze, Riusse


Inhaltsverzeichnis

Roussette d'Ayze ist eine weiße, autochthone Rebsorten, die hauptsächlich im französischen Weinanbaugebiet Savoyen angebaut wird. Sie ist seit dem Ende des 20. Jhd. aufgrund stark schrumpfender Anbauflächen vom Aussterben bedroht. Die Roussette-Rebe ist Namensgeber für den Weißwein Roussette de Savoie aus der Weinbauregion Savoie.


Ampelographische Sortenmerkmale

Untypisch für eine im Süden Frankreichs beheimatete Rebsorte reift die Roussette d'Ayze sehr früh. Diese Eigenschaft ist in den bergigen Lagen Savoyens jedoch vorteilhaft. Ein weiteres Merkmal der Rebsorte ist ihre Anfälligkeit gegenüber Rebkrankheiten wie dem Falschen Mehltau oder Botrytis. Sie trägt mittelgroße, rundliche Beeren mit neutralem, leicht säuerlichem Aroma.

Die aus der Rebsorte gekelterten Weine verfügen immer über einen hohen Gehalt an Weinsäure und werden daher gerne als Grundwein für die Herstellung von Schaumwein verwendet. Meist wird die Roussette d'Ayze als Cuvée im Verschnitt mit anderen regionalen Rebsorten wie Altesse oder Mondeuse blanche gekeltert.


Vorkommen

Im Savoyen wird die Rebe auf einer Fläche von ca. 2 bis 3 ha in den Appellationen Vin de Savoie und Vin du Bugey kultiviert.


Synonyme

Je nach Anbaugebiet variieren auch die Bezeichnungen der Roussette d'Ayze-Traube. Die bekanntesten Synonyme sind Bonne Roussette, Bonne Roussette d'Ayze, Chasselas d'Ayze, Clairette du Midi, Grosse Roussette, Maclon, Malvoisie de Sion, Portrairie, Rèze jaune, Riusse, Riussette oder Riusse.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Roussette d'Ayze ist eine Rebsorte, weiße Rebsorte
  • Roussette d'Ayze wird angebaut in Savoyen, Frankreich



Quellen


  • Andre Domine: Wein. Könemann, 2002 » Wein