lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: Ernährungslehre

Ernährung

e0001030


Englisch: Feeding, Diet, Alimentation, Sustentation, Nutrition, Nourishment, Food
Französisch: Nutrition, Nourriture, Alimentation
Spanisch: Nutrición, Alimentación
Italienisch: Alimentazione, Nutrizione, Nutrimento, Alimento

© Ernst Fretz / fotolia.com




Semantische und themenrelevante Begriffe: Kalorientabelle, Body Mass Index (BMI), Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), Ernährungspyramide, Diäten, Kohlenhydrate, Ernährungsberatung, Abnehmen, Nährstoffe, Kalorien, Vitamine, Gesunde Ernährung, Ernährung und Sport, Ernährung und Muskelaufbau, ausgewogene Ernährung.

Ernährung bedeutet in erster Linie den Körper zur Erhaltung der Lebensfunktion mit der ausreichenden Menge an Energie, Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien zu versorgen.

Die Ernährung beeinflusst die Gesundheit eines Menschen. So entsteht beispielsweise bei einer dem Verbrauch unangemessenen Kaloriennzufuhr Übergewicht oder Untergewicht. Daher hat die Ernährung die Funktion den Energiehaushalt ausgeglichen zu halten. Dabei hat jeder Mensch einen individuellen Energiebedarf. Der persönliche Energiebedarf ist abhängig von diversen Faktoren wie dem Alter, dem Geschlecht, dem Ernährungszustand und der täglichen, körperlichen Beanspruchung. Damit man auch selbst den Energiegehalt der einzelnen Lebensmittel feststellen kann, gibt es Kalorientabellen. Hier wird der Nährwert und Inhalttstoffe eines Lebensmittels beispielsweise in Kalorien angegeben und häufig mit den Mengenangaben der den Nährstoffe Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette, Vitamine, Mineraltoffe, Cholesterin, und/oder Broteinheiten und vielen anderen Stoffen gergänzt. So ist es möglich die Lebensmittel bewusst auszuwählen und einen dem eigenen Energiebedarf entsprechenden Speiseplan zu erstellen.

Auch entscheidend für eine gesunde Ernährung goout ist, dass man sich abwechslungsreich und ausgewogen ernährt. Denn für einen gesunden Körper ist nicht nur ein ausgeglichener Energiehaushalt wichtig, sondern auch ein reibungsloser Stoffwechsel. Für den Stoffwechsel im menschlichen Organismus sind viele Nährstoffe von Bedeutung. Das heißt, der Körper muss neben den Nährstoffen - Kohlenhydrate, Eiweiß und Fette - zum Ausgleich des Energiehaushaltes eben auch eine gewisse Menge an Vitaminen und Mineralstoffen erhalten. Hier helfen beispielsweise die Richtlinien der vollwertigen Ernährung bei der Speiseplanerstellung. Dazu gehört auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Um eine individuelle Ernährungsempfehlung zu bekommen, wendet man sich an die Ernährungsberatung.

Es gibt verschiedene Ernährungsformen bzw. alternative Ernährungsformen, auf die man entweder aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen ausweichen kann. Dabei sollte eine alternative Ernährungsform als Dauerkost geeignet sein.
In der ayurvedischen Ernährung werden beispielsweise Personen nach Konstitutionstypen unterschieden und sollen sich an die jeweilige Ernährungsempfehlung halten.
In der vegetarischen Ernährung wird auf tierische Produkte wie Fleisch, Wurstwaren, Fisch und Fischprodukte verzichtet. Bei der ovo-lakto-vegetabilen Ernährung handelt es sich um eine Form der vegetarischen Ernährung. Hier werden überwiegend pflanzliche Lebensmittel, aber auch Milch, Milchprodukte und Eier verzehrt. Bei der lakto-vegetabilen Ernährung wird dagegen zusätzlich auch auf Eier verzichtet. Die piskovegetabile Ernährung ist eine weitere Form des Vegetarismus. Hierbei ernährt man sich hauptsächlich pflanzlich, nimmt Milch, Milchprodukte und Eier zu sich, isst allerdings zusätzlich Fisch.
Die vegane Ernährung darf im Gegensatz zum Vegetarismus überhaupt keine tierischen Bestandteile enthalten. So verzichten Veganer nicht nur auf Fleisch, sondern auch auf Milch, Milchprodukte, Eier, Honig und Fisch.
Bei der fettreduzierten Ernährung hält man sich an die empfohlene Tagesmenge an Fetten. Bei der fettmodifizierten Ernährung weicht man auf pflanzliche Fette mit ungesättigten Fettsäuren aus. Eine Diät kann sowohl bei einer Krankheit als auch bei der Gewichtsabnahme angezeigt sein. Die Gewichtsreduktionsdiät hat in erster Linie den Gewichtsverlust zum Ziel.








Ähnliche Artikel



Aromastoffe
Aromastoffe sind leicht flüchtige chemische Verbindungen. Die primären oder auch
lebensmittellexikon.de/Aromastoffe



Aroma
Lebensmittel: Hinter der Angabe Aroma auf Lebensmitteletiketten können sich so g
lebensmittellexikon.de/Aroma



Aw-Wert
Der aw-Wert ist das Maß an ungebundenem und locker gebundenem Wasser, also für d
lebensmittellexikon.de/Aw-Wert



Absoluter Nährstoffmangel
Ein absoluter Nährstoffmangel ist eine Unterversorgung an Nährstoffen wie Vitami
lebensmittellexikon.de/Absoluter Nährstoffmangel



Apoenzyme
Apoenzyme sind unveränderliche Eiweiß-Bestandteile von Enzymen. Enzyme wirken al
lebensmittellexikon.de/Apoenzyme





Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   


↑ top · Stichwortverzeichnis



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me