lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: ErnährungslehreErnährungsformen

Vegetarische Ernährung

v0000970





Die vegetarische Ernährung setzt sich in erster Linie aus pflanzlichen Lebensmitteln zusammen. Außerdem verzichten Vegetarier auf Fleisch, Fisch und Erzeugnisse daraus.

Wer sich vegetarisch ernähren möchte, der muss sich zunächst einmal mit den Prinzipien der vegetarischen Ernährung auseinander setzen. Das wichtigste Merkmal der vegetarischen Ernährung ist der Verzicht auf Lebensmittel vom toten Tier. Fleisch, Wurstwaren, Fisch und Meeresfrüchte kommen bei Vegetariern nicht auf den Tisch. Allerdings müssen diese Nahrungsmittel auch nicht zwangsläufig ersetzt werden. Fleisch und Fisch dient in erster Linie als Proteinquelle, allerdings können Vegetarier getrost auf Milchprodukte oder aber pflanzliche Eiweißquellen ausweichen. So landen beispielsweise neben Salat, Gemüse und Obst auch Getreide, Nüsse, Ölsaaten, Sprossen und Hülsenfrüchte auf dem Speiseplan. Hülsenfrüchte wie Bohnen, Sojabohnenöl und Linsen stellen eine sehr günstige Proteinquelle in der vegetarischen Ernährung dar. Einige Vegetarier nehmen neben pflanzlichen Lebensmitteln auch Milch, Milchprodukte und Eier zu sich. Andere Menschen gehen in dieser Hinsicht einen Schritt weiter und leben den strengen Vegetarismus. So verzichten beispielsweise Veganer auch auf Produkte lebender Tiere wie Milch, Honig und Eier. Für viele Vegetarier stellt die vegetarische Ernährung keinen Verzicht dar, sondern bedeutet einen Zugewinn für Körper, Seele und Geist. Wer sich aufgrund persönlicher Überzeugungen oder seiner Gesundheit zuliebe für eine vegetarische Lebensweise entscheidet, verzeichnet zumeist eine Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens. Vegetarische Speisepläne lassen sich abwechslungsreich gestalten und man kann Lebensmittel neu oder wieder entdecken. Am häufigsten verbreitet scheint wohl die ovo-lakto-vegetabile Form des Vegetarismus zu sein. Diese Ernährungsweise gilt auch unter ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten als besonders empfehlenswert. Laut einigen Studien leiden viele Vegetarier seltener unter den heutigen Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Übergewicht oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dieser positive Aspekt ist nicht allein auf den Fleischverzicht zurückzuführen, sondern hängt auch mit dem hohen Anteil pflanzlicher Lebensmittel in der vegetarischen Ernährung zusammen.

Wer seine Ernährung auf die vegetarische Ernährung umstellen möchte, sollte sich vorab gut informieren und mit Bedacht vorgehen. Generell sollten Vegetarier - wie alle anderen auch - auf eine ausgewogene Ernährung achten. Es gibt einige Nährstoffe, die für Vegetarier kritisch sein können. Dazu gehören Eiweiß, Eisen, Zink, Jod, Vitamin D und Omega-3-Fettsäuren. Veganern wird zudem zur Supplementierung von Vitamin B12 geraten.



Zusammenfassung und Kurzinfos









Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me