Du bist hier: LebensmittelzusatzstoffeSchaummittel


Schaummittel



Englisch: Foaming agents
Französisch: Agents moussants
Spanisch: Espumantes
Italienisch: Agenti schiumogeni


Inhaltsverzeichnis



Schaummittel sind Lebensmittelzusatzstoffe, die dafür sorgen, dass sich in Lebensmitteln eine einheitliche Dispersion von Gas in flüssigen oder festen Lebensmitteln bildet. Schaummittel sorgen dafür, dass sich Gase gleichmäßig in Flüssigkeiten oder festen Stoffen verteilen. Diese Zusatzstoffe verleihen industriell hergestellten, luftigen Süßspeisen wie beispielsweise Mousse au Chocolat ihre besondere Konsistenz. Schaummittel bilden innerhalb der Lebensmittelzusatzstoffe eine eigene Funktionsklassen.


Für welche Lebensmittel werden Schaummittel verwendet?

© Cpro / fotolia.com

Schaummittel verwendet unter anderem verwendet für Zwieback, Backwaren, Süßspeisen, Süßigkeiten, Kaugummi, Backpulver, Gewürzgranulate, Kuchen, Kekse, Blätterteiggebäck, Saucen, Mayonnaise, Speiseeis, energiereduzierte Lebensmittel oder Getränke.


Der Einsatz von Schaummitteln

Die Konsistenz von Lebensmitteln trägt maßgeblich zum Genuss bei. Ob sich etwas im Mund cremig, weich oder luftig anfühlt, beeinflusst daher auch, wie gut uns etwas schmeckt. Die Lebensmittelindustrie macht sich diesen Umstand zunutze und verleiht Süßspeisen wie Mousse au Chocolat die richtige Konsistenz mithilfe von Schaummitteln. Aufgeschlagene Schlagsahne, Eischnee und Mousse au Chocolat haben gemeinsam, dass Gas gleichmäßig in der Flüssigkeit verteilt ist. Es gibt jedoch auch Gase und Flüssigkeiten, die sich nicht miteinander mischen lassen und keinen Schaum bilden. Möchte man eigentlich nicht mischbare Gase und Flüssigkeiten verbinden, werden daher Schaummittel eingesetzt. Diese Zusatzstoffe haben jedoch noch weitere Funktionen. Sie können Schäume auch erhalten und wie Stabilisatoren wirken. Auf diese Weise sorgen Schaummittel dafür, dass Schäume aus Pudding und Sahne über einen langen Zeitraum hinweg appetitlich aussehen. Das Produkt bleibt trotz längerer Lagerung luftig und locker. Schaummittel verhindern, dass die Flüssigkeiten zusammenfallen und sich mit anderen Schichten eines Lebensmittels vermischen. Daneben setzt die Lebensmittelindustrie diese Stoffe häufig auch aufgrund ihrer emulgierenden Wirkung ein. Als Schaummittel eignen sich beispielsweise Eiweiß, Agar-Agar  und Gelatine. Zu den zugelassenen Lebensmittelzusatzstoffe, die als Schaummitteln eingesetzt werden oder wie Schaummittel in Lebensmitteln wirken gehören:


Zulassung von Schaummitteln

Zusatzstoffe für Lebensmittel müssen in der Europäischen Union zunächst zugelassen sein, ehe diese für Lebensmittel verwendet werden dürfen. Im Rahmen des gesetzlich vorgeschriebenen Verfahrens wird beispielsweise geprüft, ob der Stoff gesundheitlich unbedenklich ist und ob dieser dem in der EU geltenden Reinheitsgebot entspricht. Die in der EU zugelassenen Schaummittel erfüllen diese Bedingungen. Damit der Verbraucher entscheiden kann, was er zu sich nimmt, sind die Lebensmittelhersteller zudem verpflichtet, Zusatzstoffe auf der Verpackung des Lebensmittels aufzulisten. In der Regel werden sowohl die Bezeichnung "Schaummittel" als auch der genaue Stoffname oder die E-Nummer in der Zutatenliste aufgeführt.



Zusammenfassung und Kurzinfos



Quellen








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me