Borraçal, Bovvaço, Bagalhal, Azedo, Borraço, Cachino, Olho de Sapo, Cainho Gordo, Œil de Chapaud, Morraça, Cainho Grande, Murraçal, Esfarrapas, Cainho Grosso, Espadeiro Redondo, Caiño Tinto, Caiño Redondo 1, Esfarrapa, Borraçoa, Caiño Gordo, Caiño Grosso, Borrasao, Caino del Pais, Bogalhal, Bougalhal


Inhaltsverzeichnis

Borraçal ist eine in Portugal schon seit dem Ende des 18. Jh. angebaute rote Rebsorte. In Spanien wird sie unter dem Namen Caiño Tinto kultiviert. Aus Borraçal wird sowohl Rotwein als auch Rosé im Verschnitt mit anderen Rebsorten gekeltert.
Aufgrund einzelner morphologischer Ähnlichkeiten kann die Borraçal-Rebe mit der Amaral-Rebe verwechselt werden.
Die Bezeichnung Borraçal branco ist ein Synonym für die Rebsorte Avesso


Ampelographische Sortenmerkmale

Die zu den spät reifenden Rebsorten zählende Borraçal wird aufgrund ihrer hohen Erträge sehr gerne kultiviert. Dennoch weißt sie eine starke Anfälligkeit für Rebkrankheiten wie den Echten Mehltau oder Botrytis auf. Ein weiteres ihrer Merkmale ist die extrem dicke Schale der Beeren und ihre dunkle Färbung.
Aus ihr gekelterte Weine ergeben aber trotz der dunklen Farbe der Beeren nur hellrote Weine. Diese verfügen nicht nur über hohe Alkoholwerte sondern auch über sehr viel Säure und Tannin. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sie sich als Partner für Cuvées. So wird die Borraçal-Rebe beispielsweise im Verschnitt mit Rebsorten wie Vinhão, Azal, Espadeiro Tinto oder Touriga Nacional ausgebaut.


Vorkommen

Die Borraçal-Rebe ist eine weltweit verbreitete Rebsorte. Zu den Hauptanbaubereichen zählen Portugal, wo sie in den Gebieten Douro, Minho sowie Vinho Verde kultiviert wird. Insgesamt sind knapp 4.500 ha Rebfläche mit ihr in Portugal bestockt. In Spanien findet man sie hauptsächlich in Galizien, im Rías Baixas sowie im Ribeiro.


Synonyme

Je nach Anbaugebiet variieren auch die Bezeichnungen der Borraçal-Traube. Die bekanntesten Synonyme sind Azedo, Bagalhal, Bogalhal, Borraço, Borraçoa, Borrasao, Bougalhal, Bovvaço, Cachino, Cainho Gordo, Cainho Grande, Cainho Grosso, Caiño Grosso, Caino del Pais, Caiño Gordo, Caiño Redondo 1, Caiño Tinto, Caiño Tinto, Esfarrapa, Esfarrapas, Espadeiro Redondo, Morraça, Murraçal, Œil de Chapaud, Olho de Sapo, Tinta Femia, Tinta Femia de Aldan, Tinto Redondo.
Die Bezeichnung Caiño Gordo wird auch als Synonym für die ebenfalls aus Portugal stammende rote Rebsorte Alfrocheiro verwendet.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Borraçal ist anfällig für Echter Mehltau , Botrytis
  • Borraçal ist eine Rebsorte
  • Borraçal passt zu rote Rebsorte
  • Borraçal stammt aus Portugal, Douro, Minho, Vinho Verde, Spanien, Galizien, Rías Baixas, Ribeiro
  • Borraçal wird verschnitten mit Vinhão, Azal, Espadeiro Tinto, Touriga Nacional



Quellen


  • Andre Domine: Wein. Könemann, 2002 » Wein
  • Jancis Robinson, Julia Harding, Jose Vouillamoz: Wine Grapes. Allen Lane, 2012 » Wine Grapes