Amaral, Sousão Galego, Sousão, Caíño Tinto, Cachón, Caíño Bravo, Amaral Preto, Cainho Miúdo, Cainzinho, Azal Preto, Cainho Bravo, Caíño, Azar, Azal


Inhaltsverzeichnis

Als Amaral oder Azal Tinto bezeichnet man eine autochthone rote Rebsorte, deren Heimat in Portugal liegt. Die Amaral-Rebe gehört zur Familie der Azal-Rebe, zu der die Sorten Azal Aberto, Azal Azedo, Azal Branco, Azal Doce und Azal Fechado gehören. Wegen morphologischer Ähnlichkeiten und gleicher Synonyme kann die Amaral-Rebe mit den Rebsorten Borraçal, Sousão Galego, Touriga Nacional oder Vinhão verwechselt werden.
Aus einer natürlichen Kreuzung der Rebsorten Amaral x Albariño ist die Sorte Cainho de Moreira entstanden.


Ampelographische Sortenmerkmale

Die Amaral-Rebe reift eher spät und bringt nur äußerst geringe Erträge. Zudem enthalten die Beeren einen sehr hohen Anteil an Äpfelsäure. Diese verleiht den aus ihr gekelterten Weinen eine gewisse Herbe und macht sie zu einem guten Partner für Cuvées. Beste Ergebnisse erbringt sie im Verschnitt mit den Rebsorten Vinhão und Espadeiro.
Zudem zeichnen sich aus ihr gekelterte Weine durch ihre Kraft und ihre dunkle Farbe sowie ein an Waldbeeren oder Kirschen erinnerndes Aroma aus. Rotwein aus der Rebsorte Amaral sollten stets jung getrunken werden da sie nur zu diesem Zeitpunkt ihre Frische und Spritzigkeit zeigen können.


Vorkommen

Vereinzelte Vorkommen der nur spärlich kultivierten Rebe findet man in den portugiesischen Weinbaubereichen Douro, Beira und Vinho Verde. Insgesamt sind es aber nicht mehr als 100 ha.


Synonyme

Je nach Anbaugebiet variieren auch die Bezeichnungen der Amaral-Traube. Die bekanntesten Synonyme sind Amaral Preto, Azal, Azal Preto, Azal Tinto, Azar, Cachón, Cainho Bravo, Cainho Miúdo, Caíño, Caíño Bravo, Caíño Tinto, Cainzinho, Sousão und Sousão Galego.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Mencía wird verschnitten mit Caíño
  • Cainho de Moreira und Barcelo ist eine Kreuzung aus Amaral
  • Amaral besitzt Aromen von Waldbeeren, Kirschen
  • Amaral enthält einen hohen Anteil an Äpfelsäure
  • Amaral ist eine Autochthone Rebsorte, rote Rebsorte, Rebsorte
  • Amaral stammt aus Portugal, Douro, Beira, Vinho Verde
  • Amaral wird verschnitten mit Vinhão, Espadeiro Tinto



Quellen


  • Andre Domine: Wein. Könemann, 2002 » Wein
  • Jancis Robinson, Julia Harding, Jose Vouillamoz: Wine Grapes. Allen Lane, 2012 » Wine Grapes