lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: LebensmittelZucker

Melasse





Melasse ist ein Nebenprodukt, das bei der Herstellung von Zucker anfällt. Melasse wird nur in einigen wenigen Rezepten, vor allem aus Ländern wie den USA, den Westindischen Inseln und der Schweiz verwendet. Für den unmittelbaren Genuss findet sie aber meist keine Verwendung. Melasse wird hauptsächlich industriell verwertet und dient zur Produktion von Herstellung von Alkohol, verschiedenen Hefen, Zitronensäure, Glutaminsäure und als Viehfutterzusatz.

Melasse hat eine hohe Konzentration an Vitaminen (Vitamin B1, B2, B6, Niacin und Folsäure) und Mineralstoffen (Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Kupfer und Eisen). In verschiedenen Medizinbüchern unterschiedlicher Kulturen wird Melasse darum auch der gesundheitliche Aspekt angesprochen, den Melasse haben kann. Demnach kann sie einem Vitamin- und Mineralstoffmangel entgegenwirkt.


↑ top · Stichwortverzeichnis



Produktinformationen

Melasse

Zuckerrohr-Melasse wird durch das Auspressen von Zuckerrohr gewonnen. Melasse kann als Brotaufstrich oder zum Süßen von Müslis, Tee, Milch, Puddings und zum Backen verwendet werden.


↑ top · Stichwortverzeichnis



Verwendung

Erdmandelflocken eignen sich für die vegane oder vegetarische Ernährung Die Chufaflocken eignet sich zudem zum Verfeinern von Müslis und Milchprodukten wie Joghurt, Quark oder Kefir. Erdmandelflocken haben einen leicht mandelartigen, süßlichen Geschmack. Darum können die Flocken auch als Alternative bei einer Nahrungsmittelunverträglichkeit auf Nüsse verwendet werden.

Kategorie: Brotaufstriche, Melasse, Süßstoffe, Zucker,

Tags: Maltose, Melis, Muskovade, Rohzucker, Rübensirup,


Melasse kaufen »


Dieser Button ist mit einem so genannten Affiliate-Link versehen.







↑ top · Stichwortverzeichnis





↑ top · Stichwortverzeichnis



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me