Du bist hier: ErnährungslehreNährstoffe


Kalium



Englisch: Potassium
Französisch: Potassium
Spanisch: Potasio
Italienisch: Potassio


Inhaltsverzeichnis



Kalium ist ein Mineralstoff, genauer ein Mengenelement bzw. eines der wichtigsten Elektrolyten (geladene Teilchen) im menschlichen Körper. Kalium ist zu 98% im Inneren der Zellen gebunden und an der Energiegewinnung und dem Elektrolyt-Haushalt des Körpers beteiligt und dient der Aufrechterhaltung des osmotischen Zelldrucks.


Kalium: Funktion

Kalium ist neben seiner Rolle bei der Enzymaktivierung zusammen mit Natrium vor Allem für die Aktivierung der Herzmuskulatur sowie die elektrischen Erregungspotentiale von Muskel- und Nervenzellen zuständig. Eine gute Versorgung mit Kalium fördert fördert die Denkleistung, indem es für mehr Sauerstoff im Gehirn sorgt. Die Reizleitung des Herzens ist hauptsächlich kaliumabhängig. Kalium ist außerdem für die normale Erregbarkeit von Muskeln und Nerven zuständig.


Kalium: Bedarf

Der tägliche Bedarf an Kalium ist stark von den Lebensgewohnheiten und dem Alter der Person abhängig. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Säuglinge eine tägliche Dosis von 450-600 mg, für Kinder und Jugendliche bis zum 17. Lebensjahr 1-2 g, ab dem 17. Lebensjahr zwei Gramm Kalium. Ein stark erhöhter Bedarf an Kalium kann sich durch eine der folgenden Umstände ergeben: Starkes Schwitzen und körperliche Anstrengung, häufiges Erbrechen bzw. Bulimie, Durchfälle, entzündliche Darmerkrankungen, Missbrauch von Abführmittel, Alkoholmissbrauch. Insulintherapie, Störung im Säure-Basen-Haushalt (Alkalose).



Zusammenfassung und Kurzinfos



Quellen








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me