Durella, Durello


Inhaltsverzeichnis
Anzeige



Durella oder auch Durello ist in Italien kultivierte, weiße Rebsorte, die vor allem im Norden des Landes angebaut wird. Sie wurde 1825 erstmals schriftlich erwähnt. Ihr Name leitet sich höchstwahrscheinlich von dem italienischen Wort für hart duro ab und bezieht sich auf die harte Schale der Beeren.
Durella wird in Italien vorwiegend zur Herstellung von Schaumwein verwendet. Oft wurden die aus Durella hergestellten Grundweine im 20. Jh. auch nach Deutschland exportiert und dienten dort zur Herstellung von Sekt. Durch die Ernennung des Weinanbaugebietes Lessini zum D.O.C.-Bereich, werden nun aber auch vermehrt klassische Weißweine wie der Lessini Durello oder Süßweine wie der Durello Passito aus der Durella-Rebe gekeltert.


Ampelographische Sortenmerkmale

Durella zählt zu den spät reifenden Rebsorten und ist eine Varietät der Vitis vinifera. Sie stammt wahrscheinlich von der französischen Rebsorte Duras ab. Laut neuesten DNA-Analysen handelt es sich bei Durella um einen Elternteil der italienischen Rebsorte Bianchetta Trevigiana.


Durella-Weine

Aus Durella gekelterte Weine sind sehr säurebetont, charakterstark und haben meist einen leicht herben Fruchtgeschmack, welcher stark an Äpfel 🛒 erinnert.


Durella-Weine passen zu

Durella-Weine sind ein idealer Begleiter zu Fisch und Meeresfrüchten. Sie sollten eher jung getrunken werden, da sonst ihr spritziges und fruchtiges Aroma verloren geht.


Anbau und Vorkommen

Die Rebsorte wird hauptsächlich in Venetien in den Regionen Vicenza und Verona angebaut. Geringe Vorkommen findet man auch in der Lombardei und in der Toskana. Insgesamt sind in Italien um die 500 ha mit Durella bestockt. Ihr Anbau ist aber stark rückläufig.


Synonyme

Die Rebsorte Durella ist auch unter den Synonymen Cagnina, Caina, Duracino, Durella Bianca, Durelo, Durola Bianca, Rabbiosa, Rabiosa, Rabiosa di Asolo bekannt.
Der Name Durella fungiert zugleich auch als Synonym für die Weißweinrebsorte Nosiola, welche jedoch keinerlei genetische Verwandtschaft zu Durella aufweist. Die Namen Rabiosa (Nera) und Cagnina sind zugleich auch Synonyme für die Rebsorte Terrano.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Durella besitzt Aromen von Äpfeln
  • Durella ist eine Rebsorte, weiße Rebsorte
  • Durella ist verwandt mit Duras, Bianchetta Trevigiana
  • Durella kann verwechselt werden mit Terrano, Nosiola
  • Durella passt zu Fisch, Meeresfrüchten
  • Durella stammt aus Italien, Lessini, Venetien, Vicenza, Verona
  • Durella wird angebaut in der Lombardei, Toskana
  • Durella wird verwendet zum Keltern von Schaumwein, Süßwein, Weißwein, Sekt



Quellen


  • André Dominé: Wein. Könemann, 2002 » Wein
  • Jancis Robinson, Julia Harding, Jose Vouillamoz: Wine Grapes. Allen Lane, 2012 » Wine Grapes