lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: LebensmittelzusatzstoffeGelier- und Verdickungsmittel

Algin, Alginate





Algin (Plural: Alginate) ist eine Sammelbezeichnung von Lebensmittelzusatzstoffen mit den europäischen Zulassungsnummern E 400 bis E 405. Die Alginate sind Abkömmlinge der Alginsäure. Sie werden von der Lebensmittelindustrie überwiegend als Verdickungsmittel, Geliermittel oder Überzugsmittel eigesetzt. Lediglich das Algin Propylenglycolalginat wird zudem als Emulgator oder Stabilisator verwendet, da es im Vergleich mit den anderen Alginaten weniger empfindlich gegen Säuren ist. Alle Alginate - in größeren Mengen verzehrt - verringern im menschlichen Organismus die Aufnahme von Eisen, Calcium und anderen Spurenelementen aus der Nahrung.



Liste der Alginate

Folgende Alginate können auf der Zutatenliste von Lebensmitteln als Algin deklariert werden:



Verwendung von Algin

Als Lebensmittelzusatzstoff wird Algin beispielsweise zur Herstellung von Desserts, Konfitüre, Gebäck, Gelees, Marmelade, Puddingpulver, Füllungen für Backwaren, kalorienreduzierte Sahne, Aspik und Speiseeis.









Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me