Calciumalginat, E 404


Englisch: Calcium alginate
Französisch: Alginate de calcium
Italienisch: Calcio alginato
Spanisch: Alginato cálcico


Inhaltsverzeichnis

Calciumalginat ist ein Lebensmittelzusatzstoff, der von der Lebensmittelindustrie als Geliermittel und Verdickungsmittel eingesetzt wird. Calciumalginat ist unter der europäischen Zulassungsnummer E 404 für Lebensmittelzusatzstoffe zugelassen und kann auch unter der Bezeichnung Algin auf der Zutatenliste von Lebensmitteln deklariert werden.

Beim Calciumalginat handelt es sich um das Calciumsalz der Alginsäure. Wie die Alginsäure auch kommt Calciumalginat natürlicherweise in den Zellwänden bestimmter Braunalgenarten vor. Alginate dienen in den Zellwänden der Braunalgen als Stabilisator. Das Calciumalginat ist nicht wasserlöslich.


Herstellung von Calciumalginat

Calciumalginat wird aus Braunalgen gewonnen. Hierfür wird ein Verfahren eingesetzt, bei dem mittels Laugen die Alginsäure aus den Zellwänden der Braunalgen herausgelöst wird. Die alkalische Lauge fungiert hierbei als Extraktionslösungsmittel. Anschließend wird das Calciumalginat gereinigt und für die Verwendung in Lebensmitteln aufbereitet. Für die Herstellung von E 404 können auch gentechnisch veränderte Organismen eingesetzt werden.


Verwendung von Calciumalginat

Der Zusatzstoff Calciumalginat ist grundsätzlich für alle Lebensmittel zugelassen, die durch Zusatzstoffe verändert werden dürfen. Ausgenommen aus dieser Zulassung sind unbehandelte Lebensmittel und solche, denen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen keine Zusatzstoffe zugesetzt werden dürfen. Es gelten nur für einige Lebensmittel Höchstbegrenzungen von E 404. Ansonsten darf der Stoff nach dem Prinzip quantum satis, also in ausreichender Menge zugesetzt werden. Das bedeutet es darf gerade so viel Calciumalginat zur Herstellung von Lebensmitteln verwendet werden, wie es zur Produktion notwendig ist. Verwendet wird E 404 für Desserts, Konfitüre, Gelees, Marmelade, Puddingpulver, Füllungen für Gebäck und Backwaren, sowie kalorienreduzierte Sahne, Aspik und Speiseeis. Calciumalginat wird auch in der Medizin und der Kosmetikindustrie eingesetzt.


Calciumalginat: Gesundheitliche Risiken

Calciumalginat wird als gesundheitlich unbedenklich eingestuft. Ein ADI-Wert wurde für diesen Zusatzstoff nicht festgelegt. Werden Alginate jedoch in großen Mengen konsumiert, so können sie die Aufnahme wichtiger Nährstoffe hemmen. E 404 kann bei empfindlichen Personen zu allergischen Symptomen führen.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben