Du bist hier: GetränkeAlkoholhaltige GetränkeWein

Pannobile, Roter Pannobile, Weißer Pannobile




Pannobile ist eine Winzervereinigung von 9, im österreichischem Burgenland ansässigen Winzern. Hauptziel ist es, eine burgenländische Appellation mit gebietstypischen Weinen zu etablieren. Der Name leitet sich aus der geographischen Lage des Gebietes, der pannonischen Tiefebene ab, in dem die Winzer ihren Weinbau betreiben. Pannobile-Winzer produzieren jedes Jahr eigenständig und aus eigenen Trauben maximal eine Rotwein-Cuvée und eine Weisswein-Cuvée Pannobile. Der Rote Pannobile kann aus den Rebsorten Zweigelt, Blaufränkisch, Pinot Noir, St. Laurent oder Cabernet sauvignon, der Weiße Pannobile aus Weißburgunder, Chardonnay, Neuburger oder Grauburgunder gekeltert werden. Die Trauben der Cuvée stammen mindestens zu 85 % aus dem Pannobile-Gebiet und besitzen eine hohe Reife. Pannobile-Weine werden schonenden im Barrique ausgebaut.

Durch die Schaffung des Pannobile wollte man dem Aufschwung internationaler Rebsorten wie Cabernet Sauvignon oder Merlot entgegenwirken und die heimischen Rebsorten des Burgenlandes wieder populärer machen. So entstehen jedes Jahr 9 rote und einige weiße Pannobile-Weine, die strengen Kriterien unterliegen und erst nach mehrfacher Verkostung als Pannobile deklariert werden dürfen.



Quellen

  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 »
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 »
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 »
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 »
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 »








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me