Saint Laurent, Sankt-Laurenz-Traube, Blauer Saint Laurent, Laurenzitraube


Englisch: St. Laurent grape, St. Laurent
Französisch: Pinot saint laurent


Inhaltsverzeichnis

Saint Laurent ist eine alte französische rote Rebsorte, die 1870 von Ökonomierat Bronner aus dem Elsaß nach Deutschland gebracht wurde. Die genaue Herkunft ist nicht bekannt. Eine Vermutung geht dahin, dass sich die Bezeichnung Saint Laurent von der gleichnamigen Gemeinde im französischen Médoc ableitet. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass sich der Name auf den Kalenderheiligen Sankt Laurentius am 10. August bezieht, da an diesem Tag die Reife einsetzt.

In Deutschland belegt die Rebe Saint Laurent etwa 0,7"% der Weinanbaufläche und wird vor allem in der Pfalz und in Rheinhessen angebaut wird. Außerhalb Deutschlands wird sie heute noch in Österreich in nennenswertem Maße angebaut. Die Sorte gehört zur Burgunderfamilie, also zu den Pinots. (Siehe: Pinot blanc, Pinot bianco, Pinot grigio, Pinot gris, Pinot madelaine, Pinot meunier, Pinot nero, Pinot noir oder Pinot noir précoce ).

Weine aus der Rebsorte Saint Laurent sind meist von mittlerer Qualität, die meist nicht ganz so körperreich sind wie gute Spätburgunder. Saint Laurent Weine besitzen mehr oder weniger deutlich Aromen von Waldbeeren und Kirschen.



Quellen


  • Hans Ambrosi: Wein A bis Z. Gräfe & Unzer, 1994 » Wein A bis Z