lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: GetränkeAlkoholhaltige GetränkeWeinWeinbaugebiete

Andalusien - Weinanbaugebiet



© Bibanesi / fotolia.com



Andalusien ist die älteste und gleichzeitig auch südlichste Weinbauregion Spaniens, und verfügt über knapp 25.000 ha Rebfläche, die vor allem durch die Herstellung von alkoholstarken Süß- bzw. Likörweinen wie dem Sherry oder dem Málaga Weltruhm erlangte.



Weinbauregionen Andalusiens

Die andalusischen Weinreben müssen in einem sehr kontrastreichen Klima gedeihen. Herrschen im Winter und Frühling sehr feuchte Wetterbedingungen, mit zahlreichen Niederschlägen, so dominiert in den Sommermonaten ein sehr heißes, mediterranes Klima, welches oftmals Temperaturen jenseits der 40 °C mit sich bringt. Jährlich kommt die Region auf unglaubliche 3.000 Sonnenstunden, die sich durchaus positiv auf die Reben auswirken. An dieses Klimakarussell haben sich auch die hier vorherrschenden Böden aus Kalk, Sandstein und Ton angepasst. Sie können die Hitze des Sommers und die Feuchtigkeit des Winters optimal speichern und an die Reben abgeben.

Aufgrund der zahlreichen klimatischen und topografischen Unterschiede wird die Region laut spanischem Weingesetz in 4 autonome, jeweils als D.O. klassifizierte Bereiche, gegliedert.

Condado de Huelva

Der Weinbaubereich Condado de Huelva liegt westlich von Sevilla und ist durch das massive Guadalquivir-Delta von Jerez getrennt. Der Bereich verfügt über eine Rebfläche von ca. 5.500 ha, welche vor allem für die Anpflanzung von Weißweinrebsorten verwendet wird. Der Großteil der Weine wird trocken ausgebaut, ist aber nur regional von Bedeutung.

Jerez-Xérès-Sherry y Manzanilla de Sanlúcar de Barrameda (Sherry-Manzanilla)

Zwischen den Städten Jerez de la Frontera, Puerto de Santa Maria und Sanlúcar de Barrameda befindet sich einer der bekanntesten spanischen Weinbaubereiche. Er verfügt über eine Gesamtrebfläche von etwas mehr als 10.000 ha. Schon frühzeitig erkannte man die Qualität der hier hergestellten Süß- bzw. Likörweine, die schon vor mehr als 1.000 Jahren vom maurischen Geograf Ibn Adbd al-Mun'im hoch gelobt wurden. Bis heute werden hier einige der besten Likörweine der Welt hergestellt.

Málaga

Als Málaga bezeichnet man einen Weinbaubereich der schon im 13. Jhd. für seine Süß- bzw. Likörweine bekannt war. Durch starke Imageprobleme und durch das immer populärer werdende Sherry-Manzanilla-Gebiet verlor die Region aber zunehmend an Popularität und bedeckt heute nur noch knapp 1200 ha Rebfläche.

Montilla-Moriles

Der Weinbaubereich Montilla-Moriles liegt im Süden der Provinz Córdoba und verfügt über eine Gesamtrebfläche von ca. 7.000 ha. In diesem Bereich werden nach dem traditionellen Solera-Verfahren Likörweine hergestellt, die dem Sherry ähneln.



Geschichte Andalusiens

Andalusien ist eines der ältesten Weinbaugebiete Spaniens, wenn nicht sogar das Älteste. Schon vor 3.000 Jahren gründeten hier phönizische Handelsleute die Stadt Cádiz und pflanzten erste Rebstöcke an. Professionell wurde der Weinbau aber erst Jahrhunderte später von griechischen und römischen Einwanderern betrieben, die vor allem neue Weinbau- und Kellertechniken wie z.B.: den Rebschnitt einführten.

Die Weine die das Renommee der Region bis heute begründen sind aber mit den Weinen, die hier in der Antike hergestellt wurden kaum vergleichbar. Erst im Hochmittelalter begann man Weine mit Alkohol zu versetzen um sie für die langen Schiffstransporte haltbar zu machen.

Bis zum Beginn des 20. Jhd. standen die andalusischen Weine an der Spitze der internationalen Weinszene doch durch die in den folgenden Jahren stattfindenden Kriege und politischen Unruhen kam es zu großen Absatzproblemen, die bis heue erhalten geblieben sind.



Rebsorten Andalusiens

In der Region dominieren vor allem Weißweinrebsorten die viel Hitze benötigen und dadurch hohe Mostgewichte hervorbringen. Dabei zählen Pedro Ximénez, Moscatel, Palomino Fino und Zalema zu den bekanntesten und meist kultivierten Rebsorten.



Eigenschaften

Die Weine zeichnen sich durch hohe Alkohol- und Restzuckergehalte aus, die entweder auf natürlichem oder künstlichem Wege zustande gekommen sind. Auch der oxidative Geschmack und der kräftige Körper, sowie die an Bernstein erinnernde Farbe sind ein klares Markenzeichen der regionalen Spitzenprodukte.

Wichtige Weinproduzenten Andalusiens









Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me