Vollwerternährung


Inhaltsverzeichnis
AnzeigeX



Bei der Vollwerternährung handelt es sich um eine Ernährungsform, die vor allem frische und unbehandelte Lebensmittel enthält. Dieses Ernährungskonzept basiert auf der von Werner Kollath entwickelten Vollwertkost und wurde von Thomas Männle und Claus Leitzmann weiterentwickelt. Die Vollwerternährung entspricht weitgehend einer lako-vegetabilen Ernährung, die überwiegend gering verarbeitete Lebensmittel verwendet. Die Vollwerternährung zählt auch zu den alternativen Ernährungsformen.


Vollwerternährung: Hauptmerkmale

AnzeigeX



Die Vollwerternährung enthält in erster Linie pflanzliche Nahrungsmittel, die genau wie bei der Bruker Kost bevorzugt als Rohkost verzehrt werden. Neben Getreide, Gemüse und Obst kommen aber auch Milch und Milchprodukte auf den Speiseplan. Eier, Fleisch und Fisch spielen eine eher untergeordnete Rolle. Die Nahrung wird schonend zubereitet. Auf Zusatzstoffe sollte verzichtet werden.
Für gesunde Menschen eignet sich die Vollwerternährung durchaus als Dauererhährungsform, da sie reich an Ballaststoffen ist und einen hohen Anteil an frischem Obst und Rohkost bietet. Darüber hinaus ist sie arm an so genanntenn isolierten Kohlenhydraten, zu denen beispielsweise raffinierter Zucker gehört.


Vollwerternährung: Lebensmittelauswahl

Die Vollwerternährung bezieht auch umweltschonende und soziale Aspekte mit ein. So soll die Nahrung in erster Linie aus biologischem Anbau stammen. Mit einer gezielten Produktauswahl werden auch kleinere Bauern und Erzeuger in Drittweltländern unterstützt.


Vollwerternährung: Ernährungsphysiologische Gesichtpunkte

Unter ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten ist die Vollwerternährung für den Körper gesundheitlich ebenso wertvoll wie die Vollwertige Ernährung. Dieses abwechslungsreiche Ernährungskonzept liefert dem Körper alle notwendigen Nährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße) in ausreichender Menge. Auch in der Ernährungsberatung wird immer wieder zur Vollwerternährung geraten.

Anmerkung: Die Vollwerternährung unterscheidet sich von der Vollwertkost, der Vollwertigen Ernährung, der Vollkost und der leichten Vollkost.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon