Buschtomate, Wilde Tomate


Wissenschaftliche Bezeichnung: Solanum centrale
Englisch: Akatjurra, Kutjera, Yakatjiri, Wild tomato, Desert raisin, Bush raisin, Bush tomatoes


Inhaltsverzeichnis
b0002960-171.69811320755

© Martina Höppner / foodlexicon.org

Buschtomaten (bot.: Solanum centrale) sind mit Tomaten verwandte, bis zu einem Meter hohe Sträucher, die in den Wüsten von Zentral- Australien wachsen. Ihre kleinen gelblichen Früchte trocknen am Busch, bevor sie von Hand geerntet werden. Buschtomaten dienten Aborigine-Völkern, die im Inland Australiens leben, als wichtige Nahrungsquelle. Die Früchte wurden roh verzehrt, zum Trocknen und Transport auf Stöcke gefädelt oder gemahlen und mit Wasser vermischt zu Scheiben gepresst. Heutzutage sind Buschtomaten ein beliebtes Bushtucker-Gewürz. Sie werden meist gemahlen verkauft und Saucen, Marinaden, Brot und Gewürzmischungen zugesetzt.


Verwendung von Buschtomaten als Gewürz

Buschtomaten schmecken ähnlich wie getrocknete Tomaten, weisen aber Aromen von Karamell und einen leicht bitteren Nachgeschmack auf. Sie passen zu allen Gerichten mit Tomaten und können gut mit anderen Gewürzen wie Senf, Thymian und Koriander sowie den australischen Gewürzen Zitronenmyrte, Wattleseed und Buschpfeffer kombiniert werden. Buschtomaten können ganz, gehackt oder gemahlen verwendet werden. Da sie beim Garen aufquellen, dienen sie in manchen Rezepten als Verdickungsmittel. Die verwendete Menge hängt stark von Rezept und Zubereitung ab. Zwischen 1 Teelöffel und 1 Esslöffel Buschtomate pro 500 Gramm andere Zutaten können verwendet werden. Auf einer Käseplatte oder mit Tapas können Buschtomaten auch ganz serviert werden.



Quellen


  • Tim Low: Wild Food Plants of Australia. Angus & Robertson, 1991 » Wild Food Plants of Australia