Natriumisoascorbat, Natrium Isoascorbinsäure, E 316, Natriumerythorbat


Englisch: Sodium erythorbate, Sodium iso-ascorbic acid
Französisch: Erythorbate de sodium, Acide iso-ascorbique de sodium
Italienisch: Sodio eritorbato, Acido iso-ascorbico di sodio
Spanisch: Eritorbato sódico, Isoascorbato de sodio, Eritorbato de sodio


Inhaltsverzeichnis

Natriumisoascorbat wird als Lebensmittelzusatzstoff in Lebensmittelindustrie eingesetzt. Natriumisoascorbat ist unter der europäischen Zulassungsnummer E 316 in den Zusatzstoffklassen Antioxidationsmittel und Stabilisatoren zugelassen. Auf der Zutatenliste von Lebensmitteln wird dieser Zusatzstoff als Natriumerythorbat, Natrium oder Isoascorbinsäure deklariert. Siehe auch Isoascorbinsäure (E 315).


Wirkung von Natriumisoascorbat in Lebensmitteln

Natriumisoascorbat ist ein synthetisch hergestelltes Antioxidationsmittel, das aus der Isoascorbinsäure (E 315) hergestellt wird. Isoascorbinsäure ist eine Variante der Ascorbinsäure, die in der Natur nicht vorkommt. Das Natriumisoascorbat ist das Salz der Isoascorbinsäure und ist wie diese gut wasserlöslich. Das farblose Pulver wird in der Lebensmittelindustrie genau wie Ascorbinsäure und Isoascorbinsäure als Antioxidationsmittel und Stabilisator eingesetzt. Anders als Ascorbinsäure haben die Lebensmittelzusatzstoffe Isoascorbinsäure und Natriumisoascorbat allerdings keine Wirkung als Vitamin. Zur Vitaminanreicherung kann Natriumisoascorbat daher nicht eingesetzt werden, es hat jedoch eine antioxidative Wirkung. Als Antioxidationsmittel verhindert Natriumisoascorbat den durch Sauerstoff geförderten Verderb. Genutzt wird E 316 beispielsweise für konservierte Fleischwaren und Fischerzeugnisse. In diesen Produkten dient Natriumisoascorbat der Geschmacks- und Farberhaltung.


Herstellung von Natriumisoascorbat

Ein mehrstufiger chemischer Prozess ist notwendig, um Natriumisoascorbat herzustellen. Im Laufe des Herstellungsprozesses können gentechnisch veränderte Organismen zum Einsatz kommen.


Verwendung von Natriumisoascorbat

Für den Lebensmittelzusatzstoff Natriumisoascorbat gelten die gleichen Zulassungsbedingungen wie für die Isoascorbinsäure. Dieser Lebensmittelzusatzstoff ist nur für bestimmte Lebensmittel freigegeben und darf nur bis zu einer bestimmten Höchstmenge zugesetzt werden.

Verwendet werden darf Natriumisoascorbat beispielsweise für konservierte Fischprodukte. Genutzt wird E 316 auch für gefrorenen und getrockneten Fisch mit roter Haut. Für Fleischwaren und Wurstwaren ist Natriumisoascorbat ebenfalls zugelassen. Vor allem in konservierten und gepökelten Fleischwaren kommt dieser Lebensmittelzusatzstoff zum Einsatz. In den bereits genannten Lebensmitteln dient Natriumisoascorbat der Farberhaltung, da es den schädlichen Einflüssen des Sauerstoffs entgegenwirkt. In Fleisch, Fisch und Wurst ist die Höchstmenge dieses Zusatzstoffes beschränkt. Natriumisoascorbat darf allerdings auch für wärmebehandelte Sahne verwendet werden. Für dieses Lebensmittel ist E 316 bis quantum satis (bis zur ausreichenden Menge) zugelassen.


Die gesundheitlichen Risiken von Natriumisoascorbat

Für den Lebensmittelzusatzstoff Natriumisoascorbat wurde ein ADI-Wert von 6 mg/kg Körpergewicht festgelegt. E 316 gilt grundsätzlich als gesundheitlich unbedenklich. Allerdings kann Natriumisoascorbat die Ascorbinsäure im menschlichen Organismus verdrängen und so die Aufnahme dieses Stoffes hemmen. Im Gegensatz zur Ascorbinsäure ist Natriumisoascorbat nicht als Vitamin wirksam und kann Ascorbinsäure daher nicht ersetzen, wenn es um die Vitaminversorgung des Menschen geht.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben