Brennfleckenkrankheit


Wissenschaftliche Bezeichnung: Ascochyta pisi Lib.
Englisch: Pea leaf and pot spot
Französisch: Anthracnose ou taches brunes du pois


Inhaltsverzeichnis

Der Begriff Brennfleckenkrankheit ist eine Sammelbezeichnung für unterschiedliche Pflanzenkrankheiten, genauer Pilzkrankheiten an Blättern und Früchten, die sowohl auf dem Feld als auch im Lager auftreten kann (Lagerkrankheiten).
Die Symptome zeigen sich in scharf umgrenzte, braunschwarze, manchmal auch eingesunkene Flecken. Die Brennfleckenkrankheit befällt häufig Bohnen insbesondere Buschbohnen und gelegentlich auch Stangenbohnen sowie Erbsen. Die Brennfleckenkrankheit tritt vor allem in feuchten Gegenden und nassen Jahren auf. Die Pilze können die Hülsen durchwachsen und dann auch die Samen befallen. Erreger der Bohnen-Brennfleckenkrankheit ist Colletotrichum lindemuthianum. Der Erreger der Ackerbohne ist Ascochyta fabae. Die Erbsen-Brennfleckenkrankheit kann durch mehrere Pilze hervorgerufen werden. Darunter Ascochyta pisi, Ascochyta pinodella und Mycosphaerella pinodes.


Übertragung

Die Übertragung erfolgt durch Konidien (eine Form von Sporen der Pilze) sowie durch Prokaryoten (Bakterien und Archaeen) der Gattung Streptomyces bei der Überwinterung im Saatgut oder auf den Ernterückständen.


Gegenmaßnahmen

Gegenmaßnahmen sind Fruchtwechsel, gesundes Saatgut und resistente Sorten. Zudem kann die Krankheit durch die Behandlung von Saat- und Pflanzgut mit Pflanzenschutzmitteln (Saatgutbeizung oder kurz nur Beizung bzw. Beize) bekämpft werden.


Brennfleckenkrankheit verursachende Pilze

Für die Brennfleckenkrankheit bei Nutzpflanzen sind unterschiedliche Pilze verantwortlich. Nachfolgend beispielhaft eine Auflistung der verschiedenen Wirtspflanzen mit ihren Erreger.

  • Brennfleckenkrankeit an Ackerbohnen - Didymella pisi (Ascochyta pisi, Ascochyta pinodella, Mycosphaerella pinodes)
  • Brennfleckenkrankeit an Äpfeln 🛒 - Mycosphaerella pomi
  • Brennfleckenkrankeit an Bohnen - Colletotrichum lindemuthianum
  • Brennfleckenkrankeit an Erbsen - Didymella pisi (Ascochyta pisi), Colletotrichum lindemuthianum, Peyronellaea pinodella (Ascochyta pinodella)
  • Brennfleckenkrankeit an Gurken (Gurkengewächsen) - Glomerella lagenarium (Colletotrichum lagenarium)
  • Brennfleckenkrankeit an Himbeeren 🛒 - Elsinoe veneta (Gloeosporium necator)
  • Brennfleckenkrankeit an Lein (Leinsamen) - Colletotrichum lini, auch Flachsstängelbrenner genannt
  • Brennfleckenkrankeit an Luzerne - Didymella pisi (Ascochyta pisi)
  • Brennfleckenkrankeit an Zwiebeln - Colletotrichum circinans, auch Schalenfleckigkeit oder Schmutzfleckenkrankheit genannt
  • Brennfleckenkrankheit Ilyonectria radicicola (Nectria radicicola) - Wurzelfäule der Erdbeeren 🛒 sowie Elsinoë veneta

Andere Pflanzenkrankheiten die durch Pilze verursacht werden sind beispielsweise Kernhausfäule, Grünfäule, Schwarzfäule, Braune Bitterfäule, Trockenfäule, Sklerotienfäule, Edelfäule (Weinreben) sowie Grauschimmelfäule oder auch Graufäule bzw. Grauschimmel genannt, die Gemüse, Obst und Rebsorten befallen kann.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Brennfleckenkrankheit befällt Bohnen, Buschbohnen, Stangenbohnen, Erbsen, Gurken, Himbeeren
  • Brennfleckenkrankheit ist eine Krankheit



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon