Schümli, Kolbenkaffee, Kaffee Crème


Inhaltsverzeichnis
Anzeige



Als Schümli, Kaffee Crème oder Kolbenkaffee bezeichnet man eine Schweizer Kaffeespezialität, die zu den Heißgetränken zählt.


Begriffserklärung: Schümli und Kolbenkaffee

Der Begriff Schümli leitet sich vom Schweizer Begriff für Schaum (Schum) ab. Schümli ist die Verniedlichung von Schum. Der Begriff Kolbenkaffee hingegen leitet sich aus der Zubereitungsform ab. Um einen möglichst standfesten Schaum zu erhalten wird der Kaffee mit hohem Druck extrahiert. Das Wasser wird per Kolbendruck durch den Kaffee gepresst. Dadurch entsteht die Crema, die für einen Schümli bzw. Kolbenkaffee charakteristisch ist.


Schümli: Zubereitung

Am besten eignet sich eine Mischung aus kolumbianischen und brasilianischen Kaffeebohnen heller Röstung für die Zubereitung eines Schümlis. Für ein Schümli wird ein Espresso, mit etwa 50 % mehr Wasser extrahiert als ein herkömmlicher Espresso. Traditionell wird Schümli pur getrunken, kann aber je nach Geschmack auch mit Sahne, oder Milch serviert werden.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon