Du bist hier: LebensmittelGemüseHülsenfrüchte

Blaue Bohnen


Inhaltsverzeichnis

© Aliaksei Hintau / Fotolia.com



Blauen Bohnen besitzen eigentlich violette Hülsen. Es gibt sie sowohl als Buschbohne wie auch als Stangenbohne. Blaue Bohnen sind eine seltene Spezialität, eine Varietät der grünen Bohnen (bot.: Phaseolus vulgaris ssp. vulgaris) und gehören zu den Hülsenfrüchten. Auf dem Markt sind sie beispielsweise unter den Bezeichnungen Purple Teepee (eine fadenlose Buschbohne vom so genannten Gluckentyp, deren Blüten und Hülsen über dem Laub hängenden), Purpiat, Purple King und gelegentlich Royality erhältlich. Die Bohnen sind durchweg zart und wohlschmeckend. Beim Kochen oder Blanchieren verschwindet allerdings ihre Hülsenfarbe rasch und wandelt sich ins Grüne bis Dunkelgrüne.

© Maria Brzostowska / Fotolia.com



Blaue Bohnen: Zubereitung

Blaue Bohnen werden wie grüne Bohnen zubereitet. Auch sie enthalten das giftige Eiweiß Phasin, das sich beim bei Hitzezufuhr abbaut. Sie schmecken gut, wenn sie lediglich in Butter geschwenkt, leicht gesalzen und zusätzlich mit etwas Bohnenkraut, Thymian oder Liebstöckel abgeschmeckt sind. Zudem eignen sich feine Würfel von geräuchertem Speck und Zwiebeln, um die Bohnen zu verfeinern. Sie passen als Beilage beispielsweise zu geschmortem Rind- oder Lammfleisch aber auch zu Matjes oder gebratener Fisch wie Kabeljau, Lachs, Thunfisch oder Schwertfisch.



Quellen

  • Günther Liebster: Warenkunde Obst & Gemüse. Hädecke, 2002 »
  • Hans-Georg Levin, Elisabeth Lange und Christian Teubner: Das große Buch der Gemüse aus aller Welt. Gräfe & Unzer, 1999 »








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me