lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: Küchenpraxis

Braten


Englisch: Fry
Französisch: Frire
Spanisch: Freír
Italienisch: Frittura

© Kondor83 / fotolia.com


Braten ist ein Garverfahren mittels trockener Hitze. Unter Braten versteht man Bräunen und Garen in heißem Fett bei 160 bis 200 °C in der Pfanne oder im Bratgeschirr auf dem Herd bzw. in heißer Luft, evtl. mit Fett- und Flüssigkeitszugabe bei 160 bis 270 °C im Backofen. Gewöhnlich wird das Gargut in einer Pfanne  in sehr heißem Fett gebraten. Dabei schließen sich die Poren des Fleisches, so dass kein Fleischsaft mehr austreten kann.


↑ top · Stichwortverzeichnis



Zu Braten passende Weine

Zu Braten passen Weine, die aus folgenden Rebsorten gekeltert werden:


↑ top · Stichwortverzeichnis










Ähnliche Artikel



Auslösen
Auslösen beschreibt den Vorgang, Fleischteile ganz oder teilweise mit einem scha
lebensmittellexikon.de/Auslösen



Abschrecken
Unter Abschrecken versteht man das rasche Abkühlen von gegarten bzw. vorgegarten
lebensmittellexikon.de/Abschrecken



Abbrennen
Der Begriff abbrennen oder abgebrannt beschriebt einen Vorgang bei der Zubereitn
lebensmittellexikon.de/Abbrennen



Abstechen
Der Begriff abstechen bezeichnet in der Küche den Vorgang wenn eine rohe Masse,
lebensmittellexikon.de/Abstechen



Ausmahlungsgrad
Der Ausmahlungsgrad gibt an, wieviel Prozent vom Gewicht des ungemahlenen Getrei
lebensmittellexikon.de/Ausmahlungsgrad





Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   


↑ top · Stichwortverzeichnis



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me