Annatto, Norbixin, E 160 b, Bixin


Englisch: Annatto, Roucou, Bixin, Norbixin
Französisch: Annatto, Bixine, Norbixine
Spanisch: Annato, Bixina, Norbixina
Italienisch: Annatto


Inhaltsverzeichnis
Anzeige



Annatto ist ein natürlicher Farbstoff, der die europäische Zulassungsnummer E 160 b für Lebensmittelzusatzstoffe trägt. Wird dieser Lebensmittelzusatzstoff einem Lebensmittel zugesetzt, so kann das auf der Zutatenliste zudem als Bixin oder Norbixin deklariert sein.

Bei Annatto handelt es sich um einen natürlichen Farbstoff, der zur Gruppe der Carotinoide gehört. Annatto wird aus dem Orleansstrauch gewonnen. Die Samen dieses Strauchs haben eine rötlich-braune Farbe und sehen im gemahlenen Zustand dem Rosenpaprikapulver sehr ähnlich. Lebensmittel erhalten durch Annatto eine gelbe bis rötliche Färbung. Annatto besteht aus den beiden Farbstoffen Norbixin und Bixin. Im Falle von Annatto wird oftmals nicht der reine Farbstoff eingesetzt, sondern ein Extrakt, bei dem der Farbstoff nur zu etwa 30 % vorhanden ist. Annatto wird zudem als Gewürze und Textilfärbemittel verwendet.


Herstellung von Annatto

Annatto wird aus den Samen des Orleansstrauches (bot.: Bixa orellana) gewonnen. Hierfür können verschiedene Verfahren eingesetzt werden. Nutzt man die chemische Extraktion und setzt Lösungsmittel wie Aceton, Hexan oder Methanol ein, so erhält man zunächst den Farbstoff Bixin. Erfolgt anschließend eine weitere chemische Reaktion, so erhält man das Norbixin. Extrahiert man den Farbstoff mit Hilfe einer Natronlauge, so erhält man das Natriumsalz des Norbixins. Bei einer Extraktion des Annattos aus Pflanzenölen, erhält man zum Großteil Bixin. Annatto kann auch aus dem Farbstoff Lycopin hergestellt werden, wenn man eine chemische Veränderung an diesem Farbstoff vornimmt. Lycopin ist ein aus Tomaten oder Hagebutten gewonnener Carotinoid-Farbstoff. Es existiert auch ein Verfahren zur Gewinnung von Annatto mit Hilfe gentechnisch veränderten Organismen.


Verwendung von Annatto

a0002320-86.358244365362

© schiros / fotolia.com

Annatto ist als Lebensmittelfarbstoff nur für bestimmte Lebensmittel zugelassen. Zudem ist die Menge, die dem jeweiligen Lebensmittel zugesetzt werden darf, auf einen Höchstwert beschränkt. Annatto wird verwendet für essbare Hüllen für Wurst und Käse, Knabbererzeugnisse, Speiseeis, Schmelzkäse 🛒, Käse, Gebäck und Desserts. Die Farbstoffe Bixin und Norbixin werden auch für Kosmetika und Arzneimittel verwendet.


Kennzeichnung

Wird Annatto als Farbstoff eingesetzt und direkt Lebensmitteln zugeführt, muss es als Zusatzstoff deklariert werden. E 160 b, das in zusammengesetzten Zutaten enthalten ist und keine technologische Wirkung mehr im fertigen Produkt aufweist, also das Lebensmittel nicht mehr färbt, muss nicht als Lebensmittelfarbstoff in der Zutatenliste aufgeführt werden.
Falls Annatto mit Hilfe von genetisch veränderten Organismen hergestellt wurde, muss dass nicht kenntlich gemacht werden, sofern der Zusatzstoff in einem geschlossenen Systemen hergestellt und gereinigt wurde und das fertige Lebensmittel keine gentechnisch veränderten Mikroorganismen mehr enthält.


Annatto: Gesundheitliche Risiken

Annatto gilt als Lebensmittelfarbstoff als gesundheitlich unbedenklich. Der ADI-Wert von Annatto liegt bei 1,5 mg pro Kilogramm Körpergewicht für die beiden Farbstoffe Bixin und Norbixin zusammen. Für Annattoextrakte beträgt der ADI-Wert 2,5 mg pro Kilogramm Körpergewicht. Bei empfindlichen Personen kann dieser Farbstoff zu Hautirritationen führen. E 160 b ist gemäß der EG-Öko-Verordnung für die Herstellung von Bio-Lebensmitteln erlaubt.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Annatto gehört zu den Carotinoiden
  • Annatto hat einen ADI-Wert von 1,5 mg/kg Körpergewicht
  • Annatto ist ein Farbstoff, Natürlicher Farbstoff, Lebensmittelzusatzstoff, Zusatzstoff
  • Annatto ist zugelassen für Biolebensmittel
  • Annatto werden verwendet für Gebäck
  • Annatto wird hergestellt aus Lycopin
  • Annatto wird verwendet für Wursthüllen, Käse, Knabbererzeugnisse, Speiseeis, Schmelzkäse, Desserts, Schmelzkäsezubereitungen



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben