Frühburgunder, August-Klevner, Jakobstraube, Blauer Frühburgunder, Augustclevner


Französisch: Pinot noir précoce, Pinot madelaine, Madelaine noir
Italienisch: Luviana veronese


Inhaltsverzeichnis

Frühburgunder, Augustclevner oder Jakobstraube ist eine rote Rebsorte, die durch Mutation aus Spätburgunder entstanden ist. Sie wird derzeit in Deutschland auf nur etwa 100 Hektar in mehreren südlichen Weinanbaugebieten angebaut, ihre Bedeutung nimmt jedoch (nach längerer Vernachlässigung) wieder stark zu. Viele Eigenschaften, so die Farbe und die typischen Aromen sind ähnlich denen des Spätburgunders. Allerdings liegen alle Phasen der Vegetation etwa 2 Wochen früher. Das führt unter anderem dazu, dass die Fäulnisanfälligkeit verschwindend gering ist. An Fülle und Samtigkeit übertrifft er seinen späten Verwandten oft deutlich. Frühburgunderweine sind körperliche, gut gedeckte und auch fruchtige Weine von hoher Qualität.

Die Frühburgunderrebe verlangt mittlere Lagen und tiefgründige Böden. Die Erträge fallen meist niedriger aus als die des Blauen Spätburgunders.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Traminer ist verwandt mit Blauen Frühburgunder



Quellen


  • Hans Ambrosi: Wein A bis Z. Gräfe & Unzer, 1994 » Wein A bis Z