lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: GetränkeAufgussgetränkeKaffeezubereitungen

Mokka, Mocca



Ein Mokka - manchmal auch Mocca geschrieben - ist ursprünglich eine Kaffeezubereitung, die nach der jemenitischen Hafenstadt Al Mukah (heute Mokka) am Roten Meer benannt ist. Es gibt zahlreiche, regional unterschiedliche Zubereitungsformen für Mokka. Darum hat sich Mokka als Sammelbegriff für sehr starken Kaffee entwickelt.



Regionale Mokka Varietäten

Der Begriff Mokka bezeichnet wie Kaffee regional unterschiedliche Zubereitungsarten. Im Deutschland wird Mokka fälschlicherweise als Synonym für türkischen Kaffee verwendet. In Österreich ist Mokka ein schwarzer Kaffee, der mit einem Espresso vergleichbar ist. Er wird auch als Wiener Mokka bezeichnet. Arabischer Mokka hingegen wird in der Regel mit Kardamom, gelegentlich auch mit Zimt oder Nelken gewürzt und ungesüßt sehr heiß serviert. Türkischer Mokka hingegen wird stets gesüßt und mit Rosenwasser gewürzt. Während griechischer Mokka ungewürzt und mit wenig bis gar keinem Zucker getrunken wird.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Ganache wird zubereitet mit Mokka



Quellen

  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 »
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 »
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 »
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 »
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 »








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me