Capsanthin, Paprika-Oleoresine, Paprikaextrakt, Capsorubin, E 160 c


Englisch: Paprika oleoresin, Capsorubin, Capsicum, Paprika extract
Französisch: Capsanthine
Italienisch: Capsantina
Spanisch: Extracto de pimiento


Inhaltsverzeichnis

Capsanthin oder auch Capsorubin ist ein natürlicher Farbstoff, der die europäische Zulassungsnummer E 160 c für Lebensmittelzusatzstoffe trägt. Wird dieser Farbstoff einem Lebensmittel zugesetzt, so kann zudem auch als Capsorubin oder Paprikaextrakt auf der Zutatenliste deklariert sein. Capsanthinst färbt Lebensmittel rot und gehört zu den Xanthophyllen, das sind sauerstoffhaltige Carotinoide. Der Begriff Paprikaextrakt wird als Synonym für Paprika-Oleoresine verwendet .

Der Farbstoff Capsanthin ist natürlicher Herkunft und gehört zu den Carotinoiden und ist in Paprika enthalten. Capsanthin verleiht Lebensmitteln eine orange bis rote Farbe. Der Farbstoff löst sich in Fett und reagiert empfindlich auf Licht und Hitze. In Wasser löst sich das dunkelrote Pulver nicht.


Herstellung von Capsanthin

Zur Herstellung von Capsanthin benötigt man Paprikaschoten. Der Farbstoff wird mit Hilfe von gesundheitlich unbedenklichen Extraktionslösungsmittel aus den Paprikaschoten extrahiert; So wird Paprikaextrakt gewonnen. Im Paprikaextrakt sind die beiden chemisch ähnlichen Farbstoffe Capsorubin und Capsanthin enthalten. Zum Einfärben von Lebensmitteln kann sowohl der isolierte Farbstoff Capsanthin als auch der Paprikaextrakt verwendet werden. Paprikaextrakt muss nicht mit der E-Nummer als Lebensmittelzusatzstoff gekennzeichnet werden sondern braucht lediglich in der Zutatenliste aufgeführt werden.


Verwendung von Capsanthin

c0002080-86.358244365362

© EM Art / fotolia.com

Capsanthin ist grundsätzlich für alle Lebensmittel zugelassen. Ausgenommen sind solche Lebensmittel, die unbehandelt bleiben sollen und denen aufgrund gesetzlicher Regelungen keine Zusatzstoffe beigemengt werden dürfen. Ausgenommen sind auch solche Lebensmittel, denen der Farbstoff zugesetzt werden könnte, um eine tatsächlich nicht vorliegende Qualität vorzutäuschen. Dazu gehören im Fall von Capsanthin Öle, Fruchtsäfte oder Nudeln. Capsanthin darf ansonsten den Lebensmitteln in unbeschränkter Menge zugesetzt werden. Eingesetzt wird Capsanthin u. a. bei Wurstwaren, Fleischwaren, Frühstücksflocken, Mayonnaise, Käse, Suppen, Dressings, Saucen oder Süßwaren. Capsanthin findet auch Verwendung als Farbstoff in Arzneimitteln und Kosmetika.


Kennzeichnung

Wird E 160 c als Farbstoff eingesetzt und direkt Lebensmitteln zugeführt, muss es als Zusatzstoff deklariert werden. Capsorubin, das in zusammengesetzten Zutaten enthalten ist und keine technologische Wirkung mehr im fertigen Produkt aufweist, also das Lebensmittel nicht mehr färbt, muss nicht als Lebensmittelfarbstoff in der Zutatenliste aufgeführt werden.


Gesundheitliche Risiken

Capsanthin gilt als gesundheitlich unbedenklich. Ein ADI-Wert wurde für diesen Lebensmittelfarbstoff nicht festgelegt. Farbstoffe sollen laut der EG-Öko-Verordnung Bio-Lebensmitteln nicht zugesetzt werden, wenn sie nicht einen weiteren, wichtigen Zweck erfüllen.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Käsezubereitung wird zubereitet mit Paprikaextrakt
  • Käseerzeugnisse werden zubereitet mit Paprikaextrakt
  • Capsanthin ist ein Farbstoff, Natürlicher Farbstoff, Lebensmittelfarbstoff, Lebensmittelzusatzstoff
  • Capsanthin werden verwendet für Wurstwaren
  • Capsanthin wird verwendet für Fleischwaren, Frühstücksflocken, Mayonnaise, Käse, Suppen, Dressings, Saucen, Süßwaren



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben