Aglianico


Inhaltsverzeichnis
Anzeige



Aglianico ist eine in Süditalien bekannte und hoch geschätzte rote Rebsorte, die vor allem in Apulien, Kampanien und Basilikata angebaut wird. Sie wurde bereits in der Antike unter dem Namen "vitis hellenica" von den Griechen nach Italien gebracht und wird seit mehr als 2500 Jahren zur Weinherstellung verwendet. Aufgrund ihrer Güte wird die Rebsorte aktuell auch in Argentinien und Kalifornien in größeren Mengen kultiviert. Aus ihr wird vornehmlich Rotwein gekeltert.


Ampelographische Sortenmerkmale

Aglianico zählt zu den mittel bis spät reifenden Rebsorten. Sie treibt früh aus und verfügt über einen etwas längeren Vegetationszyklus. Besonders wohl fühlt sich die Rebsorte auf Böden vulkanischen Ursprungs.
Ihre dickschaligen Beeren sind rundlich und haben eine bläulich-schwarze Farbe.
Ihre Anfälligkeit gegenüber Echtem Mehltau oder Grauschimmelfäule ist auffällig.


Aglianico-Weine

Aus der Rebsorte gekelterte Weine überzeugen durch ihr dunkles Rubinrot und ihre Aromenvielfalt. Sie sind sehr gehaltvoll und verfügen über eine markante Säure. Aufgrund ihres hohen Gehalt an Tanninen sind die Weine sehr langlebig.


Verschnittpartner

In der Regel wird Aglianico sortenrein ausgebaut bzw. nur zu einem geringen Prozentsatz mit anderen Rebsorten verschnitten.


Aromen

Die Weine sind sehr würzig und offenbaren ein breit gefächertes Bouquet, welches von Pflaumen über Waldbeeren bis hin zu Bitterschokolade reicht.


Aglianico-Weine passen zu:

Aglianico-Weine sind der ideale Begleiter zu typisch italienischen Speisen. Sie passen wunderbar zu Pasta mit Fleischsauce oder zu herzhaften Wurstspezialitäten. Auch Wild- und Rindfleischgerichte werden von den Weinen perfekt unterstützt.


Anbau und Vorkommen

Laut Erhebungen aus dem Jahr 2000 wird die Rebe in Italien auf etwas mehr als 16.000 ha Rebfläche kultiviert. Zahlreiche bekannte italienische D.O.C. bzw. D.O.C.G.-Weine, wie der Aglianico Del Vulture oder der Taurasi werden aus ihr gekeltert. Der Taurasi wird aufgrund seiner hohen Qualität auch gerne als "Barolo des Südens" bezeichnet.


Synonyme

Abhängig vom Anbaugebiet ist die Aglianico-Traube und weiteren Synonymen wie Aglianco di Puglia, Aglianica, Aglianica de Pontelatone, Aglianichella, Aglianichello, Aglianico Amaro, Aglianico Crni, Aglianico Del Vulture, Aglianico di Benevente, Aglianico di Castellaneta, Aglianico di Lapio, Aglianico di Taurasi, Aglianico Femminile, Aglianico Liscio, Aglianico Mascolino, Aglianico Nero, Aglianico Noir, Aglianico Pannarano, Aglianico Trignarulo, Aglianico Tringarulo, Aglianico Zerpoluso, Aglianico Zerpuloso, Aglianicuccia, Agliano, Agliantica, Agliatica, Agliatico, Agnanico, Agnanico di Castellaneta, Alianiko, Cascavoglia, Cassano, Cerasole, Ellanico, Ellenica, Ellenico, Fiano Rosso, Fresella, Gagliano, Gesualdo, Ghiandara, Ghianna, Ghiannara, Glianica, Gnanica, Gnanico, Granica, Granico, Hellanica, Malvasia, Olivella, Olivella di San Cosmo, Pie di Colombo, Prie Blanc, Ruopolo, Spriema, Tintora, Tintora di Cerinola, Tringarulo, Uva Aglianica, Uva Catellaneta, Uva dei Cani, Uva di Castellaneta, Uva Nera oder Zuccherina bekannt.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Aglianico besitzt Aromen von Pflaumen, Waldbeeren, Bitterschokolade
  • Aglianico ist eine Rebsorte, rote Rebsorte
  • Aglianico stammt aus Italien



Quellen


  • André Dominé: Wein. Könemann, 2002 » Wein
  • Jancis Robinson, Julia Harding, Jose Vouillamoz: Wine Grapes. Allen Lane, 2012 » Wine Grapes