Zinfandel, Zin


Englisch: Zinfandel, Zin
Französisch: Zinfandel
Italienisch: Zinfandel, Primitivo
Spanisch: Zinfandel


Inhaltsverzeichnis

Zinfandel ist eine rote Rebsorte. Sie wird überwiegend in Kalifornien angebaut und ist eine wichtige der USA. Sie belegt heute den zweitgrößten Anteil an Rotweinanbaufläche in Kalifornien. Die Rebe hat so hohe Bedeutung erlangt und ist so begehrt, dass sie als Edelrebe bezeichnet werden kann. Ihre Wurzeln liegen allerdings in Europa und werden auf dem Balkan vermutet. Diese These hat man erst vor wenigen Jahren durch Genuntersuchungen stützen können. Dadurch wurde zunächst klar, dass Zinfandel genetisch - soweit untersucht - vermutlich mit der italienischen Rebsorte Primitivo übereinstimmt. Gleichzeitig gelang es durch eine groß angelegte systematische Suche in der kroatischen Rebsorte Crljenak ebenfalls genetische Übereinstimmungen zu finden. Damit bleibt die Frage nach der Heimat der Zinfandel-Rebe noch immer offen.

Zinfandel ist kaum anfällig für Krankheiten. Ein Problem hat die Rebsorte allerdings mit der Rebe Syrah gemeinsam, Der Übergang von der optimalen Reife zur Überreife ist sehr kurz. Dieser muss bei der Weinlese beachtet werden, weil sonst ganze Partien in kurzer Zeit sehr an Qualität verlieren. Erschwert wird dies außerdem noch dadurch, dass die Beeren an einer Traube sehr ungleichmäßig groß sein können, so dass sie unterschiedlich spät reifen.

Weine aus der Zinfandel-Rebe können dunkel und körperreich sein und hohe Alkoholgehalte erzielen und sind dem Beaujolais ähnlich. Aromen von Himbeeren 🛒, Waldbeeren, Pfeffer und Zimt sind charakteristisch. Daneben werden auch nach Art der blancs de noir Trauben ohne Schale zu einem Weißwein gekeltert, dem White Zinfandel, der als typischer, gut gekühlter Terassenwein gilt. Keinerlei Beziehung besteht zwischen Zinfandel und der weniger wichtigen österreichischen Rebsorte Zierfandler.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon