Vermentino, Varlentin, Fourmentin, Varresana Bianca, Garbesso, Vennentino, Malvasia Grossa, Vermentini, Malvoisie à gros grains, Vermentinu, Malvoisie de Corse, Malvoisie précoce, Rolle, Carbesso, Valentin, Favorita


Inhaltsverzeichnis
Anzeige



Als Vermentino bezeichnet man eine, ursprünglich von der Iberischen Halbinsel oder aus Madeira stammende weiße Rebsorte. Die Vermentino-Rebe gehört wahrscheinlich zur Familie der Malvasia-Trauben. Daruf könnt die Korsische Bezeichnung Malvoisie de Corse hinweisen. Vermentino wird heute hauptsächlich in Frankreich und Italien zur Weinherstellung verwendet.


Ampelographische Sortenmerkmale

Die spätreifende Rebsorte erbringt aromatische teilweise auch sehr fruchtige und spritzige Weine mit einem intensiv duftendem Bukett und einer goldgelbem Farbe hervor. Die Weine werden meist trocken ausgebaut verfügen aber trotz aller Feinheiten auch teilweise über leicht bittere Nuancen.


Vorkommen

Neben den Vorkommen in Frankreich welche sich auf das Languedoc-Roussillon, die Provence und auf Korsika konzentrieren findet man die Vermentino-Rebe auch in Italien (Sardinen, Ligurien, Toskana) und in Portugal sowie in kleineren Mengen in Kalifornien. Weltweit sind ca. 7.000 ha Rebfläche mit Vermentino bestockt.


Synonyme

Je nach Anbaugebiet variieren auch die Bezeichnungen der Vermentino-Traube. Die bekanntesten Synonyme sind Carbesso, Favorita, Fourmentin, Garbesso, Malvasia Grossa, Malvoisie à gros grains, Malvoisie de Corse, Malvoisie précoce, Rolle, Valentin, Varlentin, Varresana Bianca, Vennentino, Vermentini und Vermentinu.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Vermentino wird verwendet zum Keltern von Weißwein



Quellen


  • Andre Domine: Wein. Könemann, 2002 » Wein