Technische Hilfsstoffe


Englisch: Processing aids
Französisch: Auxiliaires technologiques
Italienisch: Coadiuvanti tecnologici
Spanisch: Auxiliares tecnológicos


Inhaltsverzeichnis

Technische Hilfsstoffe kommen bei der industriellen Verarbeitung und Herstellung von Lebensmitteln zum Einsatz. Bei den technischen Hilfsstoffen handelt es sich um Lebensmittelzusätze, die zugegeben werden um technische Prozesse wie beispielsweise das Schneiden und Filtrieren zu erleichtern. Im Endprodukt dürfen die technischen Hilfsstoffe jedoch gar nicht oder nur in unvermeidbaren (geringen) Rückständen vorhanden sein. Im Gegensatz zu Lebensmittelzusatzstoffen, die auch auf der Verpackung deklariert werden müssen, dürfen die technischen Hilfsstoffe keine Wirkung mehr im Endprodukt haben. Ihr Einsatz muss technisch unvermeidbar, technologisch unwirksam, gesundheitlich unbedenklich sowie geruchlich und geschmacklich unbedenklich sein. Da die Stoffe in den behandelten Lebensmitteln nicht mehr vorhanden oder wirksam sind, muss ihr Einsatz nicht gekennzeichnet werden. Dies gilt auch für Rückstände, Reaktionsprodukte oder Restgehalte. Verbleiben allerdings Rückstände in den Lebensmitteln, die nachweislich noch eine Wirkung erzielen, so müssen sie als Lebensmittelzusatzstoff auf der Verpackung deklariert werden.

Es gibt Stoffe, die sowohl als Lebensmittelzusatzstoff wie auch als technischer Hilfsstoff eingesetzt werden können. Die Verwendung von technischen Hilfsstoffen bei der Herstellung von Lebensmitteln ist in der Technische Hilfsstoff-Verordnung kurz THV geregelt. Die THV regelt allerdings lediglich die Verwendung von Extraktionslösungsmitteln und Bleichmitteln und nur im Falle der Extraktionslösungsmitteln werden die Anwendungen und die tolerierten Rückstandshöchstmengen genau definiert.

Technische Hilfsstoffe müssen im Gegensatz zu Lebensmittelzusatzstoffen nicht zugelassen werden. Zudem müssen sie nicht auf der Verpackung deklariert werden, da sie in der Regel ohne Rückstände zu hinterlassen aus dem Endprodukt entfernt werden müssen. Die Verwendung technischer Hilfsstoffe bleibt weitestgehend dem Hersteller des jeweiligen Lebensmittels überlassen. So ist es für Verbraucher nahezu unmöglich herauszufinden welche Stoffe bei der Herstellung eines bestimmten Lebensmittels zum Einsatz kamen.


Einsatz technischer Hilfsstoffe bei der Lebensmittelherstellung

Technische Hilfsstoffe werden in der Lebensmittelindustrie zu vielseitigen Zwecken eingesetzt. So kann ein technischer Hilfsstoff zur Klärung oder Waschung des Lebensmittels beitragen. Die Klärung eines Lebensmittels kann eine Qualitätsverbesserung bewirken. Auch die Art der Herstellung macht oftmals den Einsatz technischer Hilfsstoffe erforderlich. Bei der maschinellen Herstellung von Lebensmitteln werden beispielsweise Transporthilfsstoffe eingesetzt, um den Prozess zu erleichtern. Unerwünschte Stoffe werden mit Hilfe der technischen Hilfsstoffe entfernt und Substanzen können voneinander getrennt werden. Technische Hilfsstoffe erleichtern die Herstellungsprozesse in der Lebensmittelindustrie.


Technische Hilfsstoffe: Gruppen

Technische Hilfsstoffe werden in Gruppen unterteilt, die ihre Aufgaben in der Lebensmittelherstellung beschreiben. Einige Bezeichnungen für technische Hilfsstoffe (wie beispielsweise Fraktioniermittel) sind Sammelbegriffe für eine ganze Reihe von Gruppen, andere stehen für sich selbst. Es gibt nahezu für jeden Einsatzzweck einen Hilfsstoff.


Liste technischer Hilfsstoffe



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Carbonate sind Technische Hilfsstoffe
  • Citronensäure ist ein technischer Hilfsstoff



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben