Triebmittel, Backtriebmittel


Inhaltsverzeichnis

Triebmittel oder Backtriebmittel sind chemische Substanzen oder Mikroorganismen, die zur Teiglockerung verwendet werden. Sie sollen beim Backen Gasbläschen bilden, die Teige oder Massen locken und gleichzeitig das Gebäckvolumen vergrößern. Die Gasbläschen sollen klein, gleichmäßig verteilt und sehr zahlreich vorkommen, um eine ausreichende Lockerung zu gewährleisten. Die Bläschen im Teig werden auch als Poren bezeichnet. Die Art der Verteilung und die Größe der Poren sind u. a. ausschlaggebend für die Bildung einer guten Krume.

Backtriebmittel werden sowohl im Haushalt wie in der Lebensmittelindustrie verwendet. Im Handel angebotene Lebensmittel wie Backwaren, Brot und andere Lebensmittelerzeugnisse die Triebmittel enthalten müssen als Lebensmittelzusatzstoffe gekennzeichnet sein.


Bekannte Backtriebmittel



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Carbonate, Tartrate und Salze der L-Weinsäure sind Backtriebmittel
  • Kaliumhydrogencarbonat, Kaliumcarbonat, Ammoniumcarbamat, Ammoniumhydrogencarbonat, Ammoniumcarbonat, Natriumhydrogencarbonat, Hirschhornsalz, Pottasche, Soda, Weinsäure, Calciumtartrat, Kaliumtartrat, Natrium-Kaliumtartrat, Natriumtartrat, Diclaciumdiphosphat, Claciumdihydrogendiphosphat und Terakaliumdiphosphat ist ein Backtriebmittel



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben