Du bist hier: LebensmittelFischSalzwasserfische


Seehase



Wissenschaftliche Bezeichnung: Cyclopterus lumpus
Englisch: Lumpfish, Lumpsucker, Sea hen
Französisch: Lompe, Cycloptère
Spanisch: Liebre de mar, Ciclóptero
Italienisch: Ciclottero


Inhaltsverzeichnis

© Vebjørn Karlsen / istockphoto.com



Der Seehase (zool.: Cyclopterus lumpus) gehört zur zoologischen Familie der Scheibenbäuche, die zu der zoologischen Ordnung der Panzerwangen zählt. Er besitzt einen plumpen, rundlichen, mit kleinen Knochenhöckern besetzten Körper. Zudem verlaufen vier Dornreihen längs über den dunkelgrau-bläulich bis schwarz gefärbten Körper. Die Rückenflossen sind mit dickem Hautgewebe bedeckt und bilden den so genannten Kamm. Die Bauchflossen sind zu einer Saugscheibe verwachsen.

Der bis zu 60 cm große Seehase kommt in den Küstengewässern des Nordatlantiks vor. Dort lebt er vorwiegend am Boden und ernährt sich von kleinen Fischen, Krebstieren und besonders von Rippenquallen.


Seehase: Zubereitung, Verarbeitung

© Picture Partners / fotolia.com

Das Fleisch des Seehasens ist sehr wasserhaltig und darum nicht so sehr begehrt. In den nördlichen Ländern wird Seehasenfleisch frisch, geräuchert oder gesalzen angeboten. Frisches Seehasenfleisch schmeckt am besten paniert und gebraten. Gefangen wird der Seehase hauptsächlich wegen seines Rogens, der zu falschem Kaviar verarbeitet wird.



Zusammenfassung und Kurzinfos



Quellen








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me