Du bist hier: ErnährungslehreErnährungsformen


Modifiziertes Fasten, Proteinsubstituiertes Fasten, Proteinsparendes Fasten



Inhaltsverzeichnis



Modifiziertes Fasten, proteinsparendes Fasten oder auch proteinsubstituiertes Fasten ist eine besondere Art des Fasten, bei der dem Körper eine (geringe) Grundmenge an Nährstoffen in definierter Form zugeführt wird.

Anders als beim totalen Fasten sind außer Wasser und Tee auch Frucht- und Gemüsesäfte sowie Honig erlaubt. Hinzu kommen genau auf diese besondere Gewichtsreduktionsdiäten abgestimmte Eiweißpräparate - auch in Form von Pulver und Drinks. Ziel des modifizierten Fastens ist es, eine für das Wohlbefinden ausreichende Mindestversorgung mit Eiweiß, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen zu gewährleisten. Auf diese Weise können typische Beschwerden des totalen Fastens (wie beispielsweise Kopfschmerzen, Schwächeanfälle) eher vermieden werden. Zugleich werden durch diese Ernährungsform aber positive Effekte (wie Entschlackung und Gewichtsreduktion) erreicht. Ein Ernährungsberater kann einen genauen Plan für das proteinsparenden Fasten aufstellen, damit die erwünschte Nährstoffbilanz mit täglich 30 g Eiweiß, 30 g Kohlenhydraten und 10 g Fett erreicht wird.



Quellen








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me