Vanillemark


Englisch: Pulp of a vanilla pod, Vanilla pulp
Französisch: Pulpe de vanille
Italienisch: Pulp of a vanilla pod


Inhaltsverzeichnis
v0001530-85.747938751472

© TrudiDesign / fotolia.com

AnzeigeX



Als Vanillemark bezeichnet man die Samen im Inneren einer Vanillekapsel (umgangssprachlich: Vanilleschote). Die Samen der Vanillekapsel sind von einer öligen Flüssigkeit umgeben und enthalten einen großen Anteil des Aromas und des Geschmacks. Darum wird bei der Zubereitung von Gerichten mit frischer Vanille häufig nicht die ganze "Schote", sondern vielmehr nur das Innere der Kapsel verwendet. Vanillemark wird hauptsächlich für Süßspeisen auf Milchbasis (wie Vanillecreme) sowie Gebäck (wie Vanillekuchen) und Feingebäck (wie Vanillekipferl) verwendet.


Vanillemark auskratzen

Um an das Mark zu gelangen wird die Kapsel längs mit der Spitze eines spitzen Messer aufgeschnitten, längs aufgeklappt und anschließend mit dem Messerrücken ausgekratzt. Die ausgekratzten Samen bezeichnet man dann als Vanillemark. Das Mark der Vanillefrucht hat wie Fruchtmark eine lockere, weiche Beschaffenheit.


Aromaträger

Der Hauptaromaträger ist allerdings die Vanillekapsel selbst. Die darin enthaltenen Aromastoffe gehen leicht auf andere Lebensmittel über. Sie können beispielsweise in ein luftdicht verschlossenes Glas mit Zucker (Vanillezucker) gelegt oder durch Aufkochen in Milch (Vanillemilch) oder Sahne (Vanillesahne) gewonnen werden. Die abgewaschene und getrocknete Vanillekapsel kann mehrfach verwendet werden.


Mark Begriffsbedeutungen

Der Begriff Mark hat mehrere lebensmittelrelevante Bedeutungen:

  • So wird - wie beim Vanillemark - das großzellige Parenchymgewebe mit lockerer, weicher Beschaffenheit aus dem Inneren von Pflanzenteilen als Mark bezeichnet.
  • Auch das mechanisch fein zerkleinerte und ungezuckerte Pflanzenmaterial von Früchten und Gemüsen wird als Mark bezeichnet.
  • Und das Zellgewebe im Inneren von röhrenförmigen Tierknochen wird als Mark (Knochenmark 🛒) bezeichnet.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Vanillefettglasur wird zubereitet mit Vanillemark



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon