Rotwild, Rothirsch


Wissenschaftliche Bezeichnung: Cervus elaphus
Englisch: Red deer, Stag
Französisch: Cerf rouge


Inhaltsverzeichnis
Anzeige



Das Rotwild oder Rothirsch (zool.: Cervus elaphus) gehört innerhalb der zoologischen Familie der Hirschartigen zur Unterfamilie der echten Hirsche (zool.: Cervinae), zu denen auch der Damhirsch oder der Sikahirsch gehören. Unter den verschiedenen Hirscharten zeichnet sich der Rothirsch durch ein besonders großes und weitverzweigtes Geweih aus. Das Rotwild zählt zu den am weitesten verbreiteten Hirscharten. Rothirsche sind in mehreren Unterarten in Nordamerika, Europa und Asien verbreitet. Zudem wurde Rotwild in Neuseeland und Südamerika eingeführt. Ein ausgewachsener männlicher Rothirsch erreicht je nach Art 100 bis 300 kg, weibliche Tiere (Kühe) 70 bis 150 kg und Kälber 30 bis 70 kg Lebendgewicht.

Geschmacklich ist das Fleisch von jüngeren Tieren ebenso hochwertig wie das vom Reh. Das rotbraune Wildbret der Rothirsche ist fettarm und wohlschmeckend. Alte Tiere können allerdings bemerkenswert festes Fleisch haben, so dass Beizen oder Marinaden helfen können es mürbe zu machen. In der Küche werden darum insbesondere junge Tiere (Kälber, Schmalspießer und Schmaltiere) geschätzt.

Beim Rothirsch werden die Teilstücke Rücken, Keulen, Schultern bzw. Blätter und die übrigen kleineren Partien, Hals bzw. Träger, Brust und Bauch zugeschnitten.



Kalorien, Vitamine, Mineralien und Nährstoffe pro 100 g/ml

Rotwild: Hauptnährstoffe
Kalorien (kcal/kj): 112/469
Kohlenhydrateinheiten (KE, KHE): 0
Broteinheiten (BE): 0
Kohlenhydrate: + g
Ballaststoffe: 0 g
Eiweiß: 20,60 g
Wasser: 74,70 g
Fett: 3,30 g
MFU: * g
Cholesterin: 110 mg

Rotwild: Vitamine
Retinol: * µg
Thiamin: * mg
Riboflavin: 0,25 mg
Niacin: * mg
Pyridoxin: * mg
Ascorbin: 0 mg
Tocopherol: * mg

Rotwild: Mineralstoffe
Natrium: 61 mg
Kalium: 330 mg
Calcium: 7 mg
Phosphor: 197 mg
Magnesium: 21 mg
Eisen: 2,30 mg

Legende: kcl = Kilokalorie (1 kcal = 4.184 kJ), kj = Kilojoule, g = Gramm, mg = Milligramm (1 mg = 0.001 g), µg = Mikrogramm (1 µg = 0.001 mg), Mengenangaben: "*" = keine Daten vorhanden "+" = in Spuren enthalten, "0" = keine Daten oder praktisch nicht vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr!



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon