Paysanne, Nach Bauernart


Englisch: Paysanne, Farmer's style, à la paysanne


Inhaltsverzeichnis

Paysanne ist sehr feinblättrig geschnittenes Wurzelgemüse. Paysanne ist ein französischer Begriff und bedeutet nach Bauernart. Demnach wurde von französischen Bauern Gemüse in Scheiben bzw. Blätter geschnitten und für Suppeneinlagen verwendet. Hierzu das Wurzelgemüse wie Karotte oder Sellerie in bis zu 1,5 cm dicke Stäbe schneiden und diese dann quer in etwa 1 mm dünne Scheiben schneiden. Blättriges Gemüse wie Wirsing oder Lauch wenn nötig von den dicken Blattrippen befreien und dann in gleichmäßige etwa 1 bis 1,5 cm große Quadrate oder Rauten schneiden. Oft werden sie aber in Rauten geschnitten und in Butter geschwenkt und mit Salz und Zucker gewürzt.


nach Bauernart

In Frankreich benutzt man allerdings auch das Adjektiv Paysanne für viele Speise um deren rustikale, traditionelle, deftige oder auch besonders sättigende Eigenschaften zu betonen. Sie enthalten fast immer Kartoffeln und oft Speckwürfel. In dem Fall ist einfach nach Bauernart gemeint, was auf Salate, Gemüsezubereitungen, Braten, Aufläufe oder Quiches zutreffen kann.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon