Mistella, Mistelle


Inhaltsverzeichnis

Mistella oder Mistelle ist unvergorener oder lediglich zum Teil vergorener Most, der mit Alkohol versetzt wird, um die Alkoholische Gärung zu stoppen und für mehrere Jahre im Fass zur Reife gebracht wird. Mistella wird vor allem in südlichen Regionen Europas meist als Grundwein zur Herstellung von Süß- bzw. Dessertwein verwendet. So findet der Mistella beispielsweise bei der Herstellung von Marsala oder Sherry Verwendung. Mistelle wird auch als "eigenständiges" Getränke 🛒 serviert. Am besten schmeckt er als kühler und erfrischender Aperitifs.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon