lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: GetränkeAlkoholfreie GetränkeWasser

Heilwasser





Als Heilwasser bezeichnet man ein natürliches Grundwasser, das aus unterirdischen Wasservorkommen stammt und direkt am Quellort abgefüllt werden muss, und einen bestimmten Gehalt an Mineralstoffen und Spurenelementen enthalten muss. In Deutschland hat Heilwasser den Status eines Arzneimittels. Heute gibt es in Deutschland ca. 60 verschiedene und amtlich zugelassene Heilwässer.



Heilwasser: Wirkung

Heilwasser gilt als eines der ältesten Naturheilmittel und soll eine vorbeugende, lindernde und heilende Wirkung haben. Es kann mit wenigen Einschränkungen als Getränk verwendet werden. Heilwasser wirkt, indem es die Funktionen von Stoffwechsel und Orangen wie Darm, Herz, Magen oder Nieren ankurbelt.



Heilwasser: Inhaltsstoffe

In einem Liter Heilwasser müssen generell immer mindestens ein Gramm gelöste Mineralstoffe oder Spurenelemente enthalten sein. Wie auch natürliches Mineralwasser muss auch Heilwasser gesetzlich auf Inhaltsstoffe geprüft werden und kann erst dann amtlich zugelassen werden. Wichtige Inhaltsstoffe sind Calcium, Fluorid, Hydrogencarbonat, Kohlendioxid, Magnesium und Sulfat.



Quellen

  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 »
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 »
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 »
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 »
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 »








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me