Fer, Here, Panereuil, Scarcit, Bequignaou, Chalamoncet, Herrant, Petit Mourastel, Veron, Béquignol, Chalosse noir, Mances, Piec, Verron, Bois droit, Chausset, Mansoi, Piek, Braucol, Couahort, Cruchenit, Mauran, Queufort, Brocol, Estronc, Moura, Salebourg, Caillaba, Estrong, Mourach, Saoubade, Camarouge, Folle rouge, Noir brun, Saumances, Arech, Camirouch


Inhaltsverzeichnis
Anzeige



Fer oder Fer Servadou ist eine ursprünglich aus Frankreich stammende Rotweinrebsorte. Sie ist wahrscheinlich mit dem Cabernet Sauvignon verwandt. Der Name "fer" bedeutet zu Deutsch so viel wie Eisen und leitet sich von der extremen Härte des Rebstockes ab.


Ampelographische Sortenmerkmale

Die Rebe gilt als früh- bis mittelfrüh reifend, zeigt ein starkes Wachstum, bringt aber nur mittelmäßige Erträge hervor. Sie besitzt kleine bis mittelgroße, länglich geformte, dickschalige Beeren, welche sehr resistent gegenüber Rebkrankheiten wie den Echten Mehltau sind.

Die aus der Rebe hergestellten Weine überzeugen durch Feinheit, Eleganz und Volumen. Aufgrund der vorhandenen Tannine können die Weine auch im Barrique ausgebaut werden und einige Jahre in der Flasche reifen. Nur selten wird Fer sortenrein gekeltert, häufiger ist die Rebsorte ein Bestandteil von hochwertigen Cuvées.


Vorkommen

Hauptsächlich wird die Rebsorte im Südwesten Frankreichs in der Nähe des Bergerac auf knapp 2.000 ha Rebfläche kultiviert. Geringe Vorkommen findet man auch in Südamerika.


Synonyme

Je nach Anbaugebiet variieren auch die Bezeichnungen der Fer-Traube. Die bekanntesten Synonyme sind Arech, Bequignaou, Béquignol, Bois droit, Braucol, Brocol, Caillaba, Camarouge, Camirouch, Chalamoncet, Chalosse noir, Chausset, Couahort, Cruchenit, Estronc, Estrong, Folle rouge, Here, Herrant, Mances, Mansoi, Mauran, Moura, Mourach, Noir brun, Panereuil, Petit Mourastel, Piec, Piek, Queufort, Salebourg, Saoubade, Saumances, Scarcit, Veron und Verron.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Fer wird verwendet zum Keltern von Rotwein



Quellen


  • Andre Domine: Wein. Könemann, 2002 » Wein