Du bist hier: GetränkeAufgussgetränkeKaffeezubereitungen

Espresso corretto, Caffè Corretto


Inhaltsverzeichnis


Als Espresso corretto oder auch Caffè Corretto bezeichnet man eine italienische Espressovariation. Corretto (it.: anständig, korrekt; ein richtiger Kaffee) bedeutet soviel wie korrigierter Kaffee und ist nichts anderes als ein Espresso, der mit einer Spirituose, meist Grappa, Sambuca oder Amaretto verfeinert wird.
Der Caffè Corretto wird in Italien überwiegend nach dem Mittagessen - gelegentlich aber auch schon morgens - getrunken.
Bestellt wird der Caffè Coretto direkt mit der gewünschten Spirituose, also beispielsweise "Caffè corretto con Grappa" oder "Caffè corretto Sambuca".
Der Begriff Espresso Corretto wird überwiegend außerhalb Italiens verwendet.



Espresso corretto: Zubereitung

Für die Zubereitung eines Espresso corretto bereitet man einen einfachen Espresso zu und verfeinert diesen mit einem Schuss Grappa, Amaretto oder einer anderen Spirituose. Die Spirituose, die für die Zubereitung verwendet wird, ist ausschlaggebend für den Kaffeegeschmack.
In Italien wird der Caffè Corretto überwiegend mit Grappa zubereitet.
Wenn der Espresso nicht gleich mit der Spirituose gemischt serviert wird. Sondern Espresso und Grappa separat, dann wird zunächst der Espresso getrunken und anschließend der Grappa in die noch warme Espressotasse gegossen. Die in der Tasse verbliebene Crema vermischt sich dann mit dem Alkohol und verleiht ihm einen besonderen Geschmack.

In Spanien wird ein mit Spirituosen "verbesserter" Espresso als Carajillo bezeichnet und üblicherweise mit Brandy, Rum, Whiskey oder gelegentlich auch mit Anislikör verfeinert.



Zusammenfassung und Kurzinfos



Quellen

  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 »
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 »
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 »
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 »
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 »








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me