Camaralet, Camaralet de Lasseube, Camarau Blanc, Gentil aromatique, Kamarau, Moustardet, Camaralet à Fleurs Femelles, Camaralet blanc


Inhaltsverzeichnis
Anzeige



Als Camaralet bezeichnet man eine im Südwesten Frankreichs bekannte, autochthone weiße Rebsorten.


Ampelographische Sortenmerkmale

Die mittel bis spät reifende Rebsorte kennzeichnet sich durch ein sehr starkes Wachstum. Da der Rebstock aber nur weibliche Blüten besitzt und nicht selbst-fruchtend ist müssten die Winzer im Weinberg auch zusätzlich männliche bzw. zwittrige Rebstöcke zur Befruchtung der Camaralet-Rebe anpflanzen. Aufgrund dieses ökonomischen Nachteils wird die Rebe nur noch sehr selten angebaut und ist mittlerweile vom Aussterben bedroht ist.

Ein weiterer wirtschaftlicher Nachteil der Rebsorte ist ihr starkes Verrieseln. Das bedeutet dass die Blüten während oder nach der Blüte aufgrund mangelnder Befruchtung abfallen und der Rebstock nur sehr geringe Erträge hervorbringt.

Aus der Rebe ergeben sich dennoch qualitativ hochwertige Weine, welche meist trocken ausgebaut werden und über ein gut ausbalanciertes Zucker-Säure-Verhältnis verfügen. Sie imponieren zudem durch ihr an exotische Früchte oder Gewürze erinnerndes Bukett.


Vorkommen

Die Rebe wird in den Appellationen Béarn und Jurançon im Südwesten Frankreichs auf weniger als 1 ha Rebfläche angebaut. Bekannt ist die Domaine Cauhapé, die einen sortenreinen Wein aus Camaralet herstellt.


Synonyme

Je nach Anbaugebiet variieren auch die Bezeichnungen der Camaralet-Traube. Die bekanntesten Synonyme sind Camaralet à Fleurs Femelles, Camaralet blanc, Camaralet de Lasseube, Camarau Blanc, Gentil aromatique, Kamarau und Moustardet.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Camaralet ist eine Rebsorte, weiße Rebsorte
  • Camaralet wird angebaut in Frankreich, Südwesten



Quellen


  • Andre Domine: Wein. Könemann, 2002 » Wein