Albana Bianca


Inhaltsverzeichnis
Anzeige



Albana Bianco oder einfach nur Albana ist eine sehr alte, aus Italien stammende, weiße Rebsorte. Erste schriftliche Aufzeichnungen über ihren Anbau reichen bis in das Jahr 1305 zurück. Zu dieser Zeit war die Rebsorte vor allem in der Emilia-Romagna weit verbreitet. Ihr Name leitet sich höchstwahrscheinlich von den in der Nähe von Rom liegenden Vulkanhügeln, den "Colli Albani" ab.
Als erster Weißwein Italiens hat der aus der Rebsorte hergestellte "Albana di Romagna" bereits 1987 das D.O.C.G.-Gütesiegel verliehen bekommen.


Ampelographische Sortenmerkmale

Bei der Albana-Bianco-Rebe handelt es sich um eine sehr spät reifende Rebsorte, welche stattliche Erträge liefert. Gegen den Botrytis Schimmelpilz und Falschen Mehltau weißt Albana Bianca jedoch eine hohe Anfälligkeit auf.


Albana Bianca-Weine

Aus Albana Bianca gekelterte Weine sind meist von goldgelber Farbe und verfügen über einen leicht fruchtigen bis lieblichen Geschmack. Sie sollten eher jung getrunken werden, da sie mit zunehmendem Alter an Qualität einbüßen können.
Aufgrund ihrer Eigenschaften wird die Rebsorte auch zur Herstellung von Schaumwein verwendet.


Anbau und Vorkommen

Die größten Vorkommen von Albana Bianca findet man in der Emilia-Romagna. Aber auch in anderen bekannten Regionen wie Marken, Lombardei oder Ligurien finden sich vereinzelte Anbauflächen. Insgesamt wird die Rebsorte in Italien auf ca. 2.000 ha angebaut.


Synonyme

Durch die große Anzahl an Spielarten der Albana Bianca-Rebe, erklärt sich auch die Vielzahl an Synonymen, die es für sie gibt. So ist Albana Bianca auch unter den Bezeichnungen Albana Bianca, Alba de Bologne, Albana, Albana a Grappo Longo, Albana a Grappolo Fitto, Albana a Grappolo Gentile, Albana a Grappolo Lungo, Albana a Grappolo Rado, Albana a Lungo Grappolo di Faenza, Albana Bianca di Bertinovo, Albana Bianca di Civitella, Albana Bianca di Forli, Albana Bianca di Roma, Albana Bianca di Romagna, Albana Bianca di Terra del Sole, Albana Bijela, Albana della Bagarona, Albana della Forcella, Albana della Serra, Albana di Bertinoro, Albana di Bologna, Albana di Cesena, Albana di Chieti, Albana di Forli, Albana di Gatteo, Albana di Lugo, Albana di Montiano, Albana di Pesaro, Albana di Rimini, Albana di Romagna, Albana di Sarsina, Albana di Sogliano, Albana di Terra del Sole, Albana Gentile, Albana Gentile di Faenza, Albana Gentile di Ravenna, Albana Grossa, Albana Grosso, Albana Lugo, Albanaccia, Albano, Albano di Forli, Albanone, Albuelis, Biancame, Biancame di Jesi, Biancame Sinalunga, Bianchetto, Creminese, Criminese, Forcella, Forcellata, Forcellina, Forcelluta, Greco, Greco a Grappolo Lungo di Ancona, Greco a Grappolo Lungo Sciolto, Greco Bianco, Greco di Ancona, Grimenese, Grimenesse, Raccia Pollone, Ribona, Rimenèse, Riminèse, Riminèse de Uva Rossa, Riminèse Bianco, Riminèse dell Elba, Sforcella oder Uva Riminèse bekannt.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Trebbiano Giallo kann verwechselt werden mit Albana Bianca
  • Albana Bianca ist anfällig für Falschen Mehltau
  • Albana Bianca ist eine Rebsorte, weiße Rebsorte
  • Albana Bianca sind anfällig für Botrytis
  • Albana Bianca wird angebaut in Italien, Ligurien
  • Albana Bianca wird angebaut in den Marken
  • Albana Bianca wird angebaut in der Emilia Romagna, Lombardei
  • Albana Bianca wird verwendet zum Keltern von Weißwein, Schaumwein



Quellen


  • André Dominé: Wein. Könemann, 2002 » Wein
  • Jancis Robinson, Julia Harding, Jose Vouillamoz: Wine Grapes. Allen Lane, 2012 » Wine Grapes