Du bist hier: LebensmittelGetreideGetreideprodukte


Schrot, Getreideschrot, Feinschrot, Mittelschrot, Grobschrot, Vollkornschrot, Backschrot



Inhaltsverzeichnis



Als Schrot bezeichnet man grob zerkleinertes, also geschrotetes Getreide. Das Getreide wird auf einem so genannten Walzenstuhl durch Quetschen oder Mahlen mit der Schrotmühle hergestellt. Je nach Größe des Schrots unterscheidet man zwischen Grobschrot, Mittelschrot und Feinschrot.


Verwendung: Schrot



Schrot ist eines der ersten Zwischenprodukte bei der Herstellung von Mehl. Der Verwendungszweck von im Handel angebotenem Schrot richtet sich nach der Granularität, also nach der Größe der Schrotteilchen und der Art des Schrots. Beim Backschrot, das meist aus Roggen oder Weizen hergestellt wird, wird i. d. R. der Keimling entfernt. Beim Vollkornschrot ist der Keimling mitverarbeitet. Je gröber die Schrotteilchen, desto intensiver müssen sie bearbeitet werden. Beim Backen ist die vorangehende Bearbeitung des Schorts entscheidend für eine gute Quellung der Schalenteilchen. Die Quellung des Schrots ist eine wichtige Voraussetzung für eine lockere und saftige Krume bei Backen von Brot. Vollkornschrot wird für die Zubereitung von Bratlinge oder als Beilage zu Müsli verwendet. Schrot bildet auch die Grundlage bei der Herstellung von Branntwein.



Quellen








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me