Stärkealuminiumoctenylsuccinat, E 1452, SAOS


Englisch: Starch aluminium octenyl succinate
Französisch: Octénylsuccinate d'amidon et d'aluminium
Italienisch: Ottenilsuccinato di amido e alluminio
Spanisch: Octenil succinato alumínico de almidón


Inhaltsverzeichnis

Stärkealuminiumoctenylsuccinat ist ein Lebensmittelzusatzstoff und trägt die europäische Zulassungsnummer E 1452. Auf der Zutatenliste von Lebensmitteln kann Stärkealuminiumoctenylsuccinat auch als SAOS oder unter der E-Nummer 1452 deklariert sein. In der Lebensmittelindustrie wird Stärkealuminiumoctenylsuccinat in der Funktionsklasse der Trennmittel geführt.


Verwendung von Stärkealuminiumoctenylsuccinat

s0005120-85.747938751472

© freshidea / fotolia.com

SAOS ist als Lebensmittelzusatzstoff für Lebensmittel allgemein zugelassen. Ausgenommen von dieser Regelung sind lediglich Lebensmittel, die laut Gesetz nicht durch Zusatzstoffe verändert werden sollen, und solche, die dem Verbraucher unbehandelt angeboten werden. Eine allgemein gültige Beschränkung der Höchstmenge gibt es nicht. Lediglich der Einsatz von Stärkealuminiumoctenylsuccinat und anderer chemisch modifizierter Stärke in Entwöhnungsnahrung für Säuglinge und Kleinkinder ist auf maximal 50 g/kg beschränkt.

Bei Stärkealuminiumoctenylsuccinat - kurz SAOS – handelt es sich um eine chemisch modifizierte Stärke, die aufgrund seiner Wirkung als Trennmittel eingesetzt wird. Die chemische Verbindung ist wasserabweisend und verhindert dadurch, dass Lebensmittel beim Trocknen unter niedrigen Temperaturen verklumpen. Eingesetzt wird SAOS in erster Linie, um die Stabilität von Vitaminen in Vitaminzubereitungen zu gewährleisten. E 1452 findet darum vor allem als Trennmittel für zu Kapseln verarbeitete Vitaminzubereitungen in Nahrungsergänzungsmitteln Verwendung. Hierbei gilt eine maximale Menge von 35 g/kg.
Neben der Lebensmittelindustrie nutzen auch Kosmetikhersteller das Stärkealuminiumoctenylsuccinat.


Herstellung von Stärkealuminiumoctenylsuccinat

Stärkealuminiumoctenylsuccinat ist ein künstlich hergestellter Zusatzstoff, der aus mit Octenylbernsteinsäureanhydrid veresterte und mit Aluminiumsulfat behandelte Stärke beseht. Die Stärke wird mithilfe von chemisch veränderter Bernsteinsäure (E 363) und Aluminiumsulfat (E 520) so modifiziert, dass diese die von der Lebensmittelindustrie gewünschten Eigenschaften erhält.


Gesundheitliche Risiken durch Stärkealuminiumoctenylsuccinat

Der Lebensmittelzusatzstoff Stärkealuminiumoctenylsuccinat enthält Aluminium und gilt daher als nicht ganz unbedenklich für den Menschen. Der ADI-Wert wurde auf 1 mg/kg Körpergewicht und Woche festgelegt. Dieser ADI-Wert bezieht sich lediglich auf das Aluminium. Man geht davon aus, dass die Verwendung von SAOS in Vitaminpräparaten unbedenklich ist, weil es nur in geringem Maße zur täglichen Aluminiumaufnahme beiträgt. Der menschliche Körper nimmt Aluminium nur in sehr geringer Menge auf. Die Aufnahme von Aluminium in den menschlichen Organismus kann sich jedoch deutlich erhöhen, wenn starke Komplexbildner mit ins Spiel kommen. Gesunde Menschen scheiden Aluminium über die Nieren aus. Liegt jedoch eine Nierenerkrankung wie ein chronisches Niereninsuffizienz vor, kann das Aluminium nicht angemessen ausgeschieden werden und die Substanz kann sich im Körper anreichern. Aluminium steht unter Verdacht, bestimmte Erkrankungen wie die Parkinson- und die Alzheimer-Erkrankung sowie die Entstehung von Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität zu fördern. Bislang konnte ein Zusammenhang zwischen der Aufnahme von Aluminium und dem Ausbruch der Alzheimer-Krankheit jedoch nicht bestätigt werden.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Stärkealuminiumoctenylsuccinat hat einen ADI-Wert von 1 mg/kg Körpergewicht
  • Stärkealuminiumoctenylsuccinat ist ein Trennmittel, Lebensmittelzusatzstoff
  • Stärkealuminiumoctenylsuccinat kann verwendet werden bis 35 mg/kg Lebensmittel
  • Stärkealuminiumoctenylsuccinat wird hergestellt aus Bernsteinsäure, Aluminiumsulfat
  • Stärkealuminiumoctenylsuccinat wird verwendet für Nahrungsergänzungsmittel, Vitamintabletten, Vitaminkapseln



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben